Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Unfall

Mastschweine eingeklemmt: Per Hand gerettet

Unfall mit Anhänger
am Mittwoch, 11.09.2019 - 09:29 (Jetzt kommentieren)

Bei einem Unfall mit einem Viehtransporter wurden Mastschweine eingeschlossen. Sie mussten per Hand gerettet werden. Mehrere Tiere starben.

Am Dienstagabend gegen kurz vor 20:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Brauel zu einem Unfall bei Zeven in Niedersachsen alarmiert. Ersten Meldungen zufolge sollte ein Anhänger beladen mit Schweinen umgekippt sein.

Als die Kräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, bot sich folgende Lage: Der Anhänger eines Gliederzuges ist beim Abbiegen auf die Bundesstraße 71 aus noch unbekannter Ursache auf die Leitplanke und anschließend in den abschüssigen Seitenraum gestürzt.

Mastschweine in Viehtransport eingeklemmt

Alle im Anhänger befindlichen Mastschweine waren eingeschlossen und zum Teil eingeklemmt, berichtet die Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme). Aufgrund dieser Lage wurde zusätzlich technisches Gerät hinzugezogen, um die Tiere aus der Lage zu befreien, den Anhänger während der Rettung zu sichern und die Einsatzstelle auszuleuchten.

Mitarbeiter der nahe gelegenen Spedition kamen zwischenzeitlich mit Ersatzfahrzeugen, damit die Tiere umgeladen werden konnten. Ein örtlicher Tierarzt wurde zu Einsatzstelle gerufen, der die verletzten Tiere in Augenschein nahm.

Schweine per Hand aus Anhänger gerettet

Alle Tiere wurden per Hand aus dem auf der Seite liegenden Anhänger gerettet bzw. geborgen. Die im oberen Teil des Anhängers befindlichen Tiere konnten erst nach schaffen eines Zuganges aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Trotz des schnellen und umsichtigen Handelns aller Beteiligten kam für 13 Schweine die Hilfe zu spät.

Nach Beendigung des Feuerwehreinsatzes wurde der Anhänger von einer Fachfirma wieder aufgerichtet und abgeschleppt.

Mit Material von Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Blick in den Schweinestall: Die Lieblinge unserer Leser

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...