Login
Unfall

Milchlaster verunglückt: Tausende Liter Milch auf der Fahrbahn

Milchlaster verliert Ladung
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
04.10.2017

Im niedersächsischen Freren ist gestern ein Milchtransporter mit 26.000 Liter Milch verunglückt. Der Fahrer wurde leicht verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden.

Am Dienstagmorgen ist es in Freren bei Osnabrück in Niedersachsen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim berichtet, war der 61-jährige Fahrer eines mit Milch beladenen Tankfahrzeuges mit Anhänger gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße 214 unterwegs.

In den Tanks befanden sich laut NDR insgesamt 26.000 Liter Milch.

Kontrolle über Milchlaster verloren

Milchlaster verunfallt in Niedersachsen

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit dem Lkw auf den rechtsseitigen Grünstreifen. Bei dem Versuch des Gegenlenkens verlor der Fahrer im aufgeweichten Boden die Kontrolle über sein Fahrzeug, erklärt die Polizei. Der Tankwagen kippte auf die Seite und blieb so auf der Fahrbahn liegen, dass die Straße komplett blockiert wurde.

Sowohl am Zugfahrzeug, als auch am Anhänger lösten sich die Verschlussdeckel, so dass mehrere tausend Liter Milch auf die Fahrbahn und in den Seitenraum liefen.

Spezialfirma zur Bergung es Milchtransporters nötig

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde nach ersten Erkenntnissen maximal leicht verletzt, berichten die Beamten. Am Tankzug entstand erheblicher Sachschaden. Er musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Die B 214 blieb für die Aufräum- und Fahrbahnreinigungsarbeiten bis in die Abendstunden voll gesperrt.

Mit Material von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, NDR

Rinderhaltung in Rumänien

Rinder auf Weide am Fluss
Rind auf Weide
Kleinbauern mit Milchkannen
Kühe im Auslauf
Kühe am Fressen
Milchtankstelle
Kühe im Stall
Kühe am Futtertisch
Auch interessant