Login
Völlig unzureichend

Negativbeispiel für Ladungssicherung: Landmaschinen transportiert

Ladungssicherung unzureichend
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
19.04.2018

In Schleswig-Holstein fiel der Polizei ein Lkw mit abgebrannten Landmaschinen auf. Es handle sich hier um ein Negativbeispiel für Ladungssicherung.

Ein Negativbeispiel für Ladungssicherung liefert die Polizeidirektion Flensburg in einer Pressemitteilung. Am Montagvormittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Schleswig einen LKW in Gammellund in der Gemeinde Bollingstedt in Schleswig-Holstein. Dieser fiel durch seine außergewöhnliche Ladung auf.

Landmaschinen mit beschädigten Gurten 'gesichert'

Ladungssicherung unzureichend

Der 38-jährige Fahrer transportierte abgebranntes landwirtschaftliches Arbeitsgerät auf der Ladefläche seines Lastwagen und hatte dies mit drei Spanngurten "gesichert", so die Beamten.

Zwei der Gurte wiesen auch noch erhebliche Beschädigungen auf, sodass die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeld-Verfahren eingeleitet wurde.

Art der Sicherung sei Negativbeispiel

Diese Art der Sicherung dient als Negativbeispiel und ist völlig unzureichend, wie die Polizeidirektion Flensburg deutlich macht. Die Gurte hätten die Ladung im Ernstfall nicht vor Verrutschen oder Herabfallen schützen können, sodass es zu einem schlimmen Unfall hätte kommen können.

Der Transport dieser Ladung ist auf diesem LKW nach den Bestimmungen der Ladungssicherung schlichtweg nicht möglich, erklärt die Polizei. Dem Fahrer wurde geraten, die Ladung in einen Container umzuladen.

Mit Material von Polizeidirektion Flensburg

Ladungssicherung in Landwirtschaft, Forst und Gartenbau

Ballentransport
Transport von Großballen
Zurrgurte für die Sicherheit
Verschiebbare Zurrpunkte
Anti-Rutschmatten
Ladungssicherung mit Abdeckungen
Zurrgurte
Ladungssicherungsnetze
Kantenschutz
Gitterboxen und Anti-Rutschmatten
Auch interessant