Login
Dorf und Familie

'Ich nehme die Wahl an': Joachim Rukwied ist Präsident des Deutschen Bauernverbandes

ez/agrarheute
am
27.06.2012

Fürstenfeldbruck - Die Wahl ist entschieden: Der neue Präsident des Deutschen Bauernverbandes heißt Joachim Rukwied. Er löst Gerd Sonnleitner nach 15 Jahren an der Verbandsspitze ab.

"Ich freue mich sehr über diese gute Wahlergebnis. Es gibt mir zusätzliche Motivation für dieses hohe Amt. Sie haben mir eine große Verantwortung übertragen. Ich werde mit ganzer Kraft und voller Seele für die Interessen der deutschen Bauern kämpfen." Das sagte Joachim Rukwied heute nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse.
 
571 Stimmen wurden abgegeben, davon waren zehn Enthaltungen und eine ungültige Stimme. 560 Stimmen waren gültig. 534 Delegierte votierten mit 'Ja'. Damit ist Joachim Rukwied mit 95,4 Prozent neuer Präsident des Deutschen Bauernverbandes.
 
Das Präsidium des Deutschen Bauernverbandes (DBV) hatte Joachim Rukwied für das Präsidentenamt vorgeschlagen.

Das ist der neue Bauernpräsident

Joachim Ruwied betreibt einen Acker- und Feldfruchtbetrieb mit Weinbau in Eberstadt bei Heilbronn (290 Hektar Getreide, Zuckerrüben, Raps, Körnermais und Feldgemüse sowie acht Hektar Weinbau). Zudem ist er an einer Ackerbau-Kooperation und einer GbR mit 285 Hektar beteiligt. Seinen Betrieb hatte er 1994 von den Eltern übernommen.
 
Seit 2006 steht der 50-Jährige an der Spitze des 40.000 Mitglieder starken Bauernverbandes Baden-Württemberg. Seit 2004 engagiert sich der Diplom-Agrarwirt ehrenamtlich als Vorsitzender des Verbandes baden-württembergischer Zückerrübenanbauer, seit 2008 ist er Mitglied im SWR-Rundfunkrat. Der Christdemokrat ist mit seiner Frau Katrin verheiratet und hat drei Kinder.

Aus seiner schwäbischen Heimat Eberstadt - wo er von 1994 bis 2009 im Gemeinderat saß - hört man nur positives über den neuen Präsidenten. Sowohl als Gemeinderat, als auch als Verbandspräsident hat er die Menschen vor Ort bislang überzeugt.
 
Joachim Rukwied übernimmt das Amt in einer wichtigen Phase: Aktuell steht die Neuordnung der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik an. Aus Sicht vieler Landwirte gibt es bei den bisher getätigten Vorschlägen noch einiges Nachzubessern. Auch die Energiewende in Deutschland wird ihn vor Herausforderungen stellen, ebenso wie der zunehmende Flächenverbrauch.
 
Wir wünschen Joachim Rukwied jedenfalls viel Erfolg!
 
Ein Interview mit den neu gewählten Bauernpräsidenten finden Sie in Kürze hier und in unserer Mediathek.
  • Parallel zur Wahl des Bauernverbandspräsidenten fand heute auch die Wahl seiner Stellvertreter statt. Alle Kandidaten wurden angenommen ...

Rukwied: Ich will mich für die Bauern stark machen

Wir haben Joachim Rukwied vor der Wahl auf seinem Betrieb in Eberstadt besucht: 
Auch interessant