Login
Dorf und Familie

Netzschau: Demolition Derby mit Mähdreschern

© youtube/ah
Thumbnail
Eva Eckinger , agrarheute
am
24.07.2015

Bei diesem Wettkampf geht es heftig zur Sache. Fahrer treten mir ihren Mähdreschern bis zur Zerstörung gegeneinander an.

 
Hinter dem Combine Demolition Derby verbirgt sich ein Kampf um Leben und Tod der Maschinen. Dabei treten Mähdrescher solange gegeneinander an, bis sie fahruntüchtig sind und aus dem Wettstreit genommen werden. Die Fahrer lassen hier ihre alten Maschinen zum Einsatz kommen und entfernen zuvor alle schweren oder unnützen Bestandteile.

Nicht nur Landwirte

Wettkämpfe dieser Art finden auf mehreren Veranstaltungen in den USA statt, darunter Iowa, Michigan, Ohio oder North Dakota. Bei einem der größten Rennen in Lind, Washington gibt es sogar verschiedene Kategorien für Erfahrene, Anfänger sowie mehrere Finalrunden. Die Veranstalter betonen, dass es sich bei den Teilnehmern nicht ausschließlich um Landwirte handelt. Auch Landtechnikfans anderer Berufsgruppen treten hier als Fahrer an.
 
Video-Quelle: PalousePictures, youtube.com

Schlepperpulling Tarmstedt

Die Landjugend Nordharz konzentriert sich auf das Ziel... © Hasemann
...und wartet auf das Startsignal. © Hasemann
Nur noch wenige Meter und dann haben sie es geschafft. © Hasemann
Erst wenn der Schlepper richtig steht, darf man sich in die Seile legen. © Hasemann
Im Schweiße ihres Angesichts zieht die Landjugend Stöcken-Oetzen den fünf Tonnen schweren Schlepper. © Hasemann
Auch die Landjugend Hänigsen haben Fans und Anfeurer mitgebracht. © Hasemann
Die Landjugend Breddorf sind alte Hasen bei unserem Schlepper-Pulling, sie sind von Anfang an dabei. © Hasemann
In jeder Gruppe müssen mindestens zwei Mädels mitziehen. © Hasemann
Auch für die Landjugendgruppe Nordloh-Tange sind die ersten Meter des Ziehens die Schwersten. © Hasemann
Der Agravis-Förderpreis im Wert von 1.000 Euro geht an die Landjugend Grasberg. © Hasemann
Die Landjugend Rosche ist kurz vorm Ziel. © Hasemann
Die Landjugendgruppe Nordharz ist bereits zum vierten Mal dabei. © Hasemann
Die Landjugend Stöcken-Oetzen wartet auf das Startsignal. © Hasemann
HitRadio Antenne unterstützte die Aktion mit Musik und Fragen. © Hasemann
Die Landjugend Rosche macht sich bereit. © Hasemann
Viele Teams hatten Fans dabei, die beim Pullen kräftig angefeuert haben. © Hasemann
Bei der Siegerehrung waren alle Sponsoren und Gewinner auf der Bühne versammelt. © Hasemann
Herzlichen Glückwunsch! Die Landjugendgruppe Rosche zog mit 22:52 sec. am schnellsten. © Hasemann
Alle haben es ins Ziel geschafft. Platz 2 belegte die Landjugend Hollen und Platz 3 die Gruppe aus Nordloh-Tange. © Hasemann
Auch interessant