Login
Dorf und Familie

Netzschau: House zum Fendt - denn der ist Trend

ah
am
30.08.2014

Landtechnik fasziniert, ja sie kann sogar inspirieren. Fabian G. hat der neue Fendt 1000 scheinbar so gepackt, dass er ihm einen Housetrack widmete. Zugegeben etwas minimal, aber immerhin.

Fabian ist Musik- und Landtechnikliebhaber. Mit seinen Freunden versuchte er nun, beides zu kombinieren. Im Gespräch betont er, dass das ganze Projekt nicht ganz ernst gemeint war. Entstanden ist sozusagen eine musikalische Skizze, die bei vertiefender Beschäftigung aber doch Potenzial besitzt. In dem Stück, dass sie unter untenstehendem Link hören können, nimmt er einerseits einen Meldungstext über die neue Fendt 1000er Serie und legt einen selbst gemachten (fragmentarischen) Beat darunter. Herauskommt der Song "Fendt ist Trend" von Unharmonisch:
Im Gespräch beschreibt Fabian seinen musikalischen Werdegang wie folgt: "Wir sind keine Musiker oder ähnliches, die irgendetwas ernstes vorhaben. "Wir" haben nicht einmal eine richtige Mitgliederanzahl, da bisher bei jedem Projekt verschiedene Personen dabei waren. Dabei waren bisher Johannes, Wolfgang, Robin, Valentin, Leon und ich. Vom Alter her liegen wir zwischen 17 und 20. Ich bin der "Zuständige" für die Produktion, die anderen Anwesenden haben Vocals und Ideen geliefert. Wir hören eigentlich alle primär elektronische Musik, also hauptsächlich Deep House und House. Eigentlich produziere ich auch unter dem Namen "Fabian G." diese Art von Musik und hatte schon ein paar Releases bei verschiedenen Labels. Momentan bin ich aber eher in sowas wie einer Theoriephase was Musikproduktion angeht, und die Zeit ist aufgrund meines Jobs auch beschränkt."
 
agrarheute.com: Was hat euch dazu inspiriert, das Stück zu produzieren?
Fabian G.: Als begeisterte Fendt-Fans war der Weg nicht weit, irgendwann mal einen Song zu produzieren. Beim Instrumental habe ich versucht, Drums aus dem House-Bereich zu verwenden, da ich sehen wollte, wie sich das in einem total anderem Genre macht. Allgemein ist es simpel gehalten, da ich nicht viel Zeit in das Projekt investieren wollte. Bezüglich des Aufbaus kommt alle 8 Takte eine neue Vokalphrase und das wars. Wir haben uns abgesehen davon aber von allem Möglichem distanziert, das den Track als "ernstzunehmend" einstufen könnte. Wer lässt schon den Instrumentalteil von einer einen Absatz vorlesenden Stimme begleiten :)
 
agrarheute.com: Wie bist Du auf agrarheute.com aufmerksam geworden?
Fabian G.: Wir kannten die Seite schon aus einem Bericht von früher und haben uns daher bei der Textauswahl auf agrarheute geeinigt, wo wir auch schnell fündig wurden.
 
agrarheute.com: Hast Du einen Bezug zur Landwirtschaft?
Fabian G.: Fast alle unserer Großeltern betreiben noch aktiv Landwirtschaft, und wir sind wie oben genannt begeisterte Fendt-Fans!
  • Netzschau: Mähdrescher  - aber mit echten Pferdestärken (23. August) ...
Auch interessant