Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Dorf und Familie

Netzschau: Kühe im Ringkampf

am Dienstag, 25.11.2014 - 07:59 (Jetzt kommentieren)

In der Schweiz wird auch heute noch die alte Tradition der Kuhkämpfe veranstaltet. Dabei tritt eine ganz besondere Rasse in den Ring.

3. Folge Schweizer Feste und Bräuche - Ringkuhkampf in Saas-Grund Sie sind klein, aber kampflustig. Die Kühe der Hausrindrasse Eringer werden vor allem im Schweizer Kanton Wallis gehalten. Sie zählen zu den kleinsten Rinderrassen Europas, verfügen aber über ein großes Aggressionspotential. Die schwarzbraunen, muskulösen Tiere mit den kräftigen Hörnern strahlen durchaus eine gewisse Urtümlichkeit aus.

'Königin' der Alp

Traditionell veranstaltet man mit ihnen alljährlich im Frühjahr Ringkämpfe. Dabei treten die schwarzbraunen Tiere ganz professionell in fünf verschiedenen Gewichtsklassen gegeneinander an. Wer am Ende gewinnt und sich als die stärkste Kuh herausstellt, darf den Alpaufzug als "Königin" anführen.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...