Login
Wirtschaft

Neue Düngerfabrik in Weißrussland

AgE
am
03.04.2013

Minsk - Bis zu 240.000Tonnen Mehrnährstoffdünger will Weißrussland jährlich in einer neuen Mineraldünger-Fabrik erzeugen. Eine zweite Anlage ist bereits geplant.

Die staatliche Gesellschaft Belaruskali hat in Weißrussland die Produktion von komplexen Mineraldüngern aufgenommen. Medienberichten des Landes zufolge sollen in der für rund 20 Millionen Euro neu gebauten Fabrik jährlich bis zu 240.000 Tonnen Mehrnährstoffdünger erzeugt werden. Der Bau einer zweiten Anlage sei geplant.

Produktion von Kaliumchlorid, Kalidünger und Mehrnährstoffdünger

Nach deren Fertigstellung werde Belaruskali den heimischen Agrarproduzenten und Auslandskunden neben Kaliumchlorid auch fast eine Million Tonnen Mehrnährstoffdünger im Jahr anbieten können, kündigte Ministerpräsident Michail Mjasnikowitsch kürzlich beim Besuch von Belaruskali an.
 
Nach Angaben der Geschäftsführung des Unternehmens soll die neue Fabrik im April die ersten 3.000 Tonnen Mehrnährstoffdünger herstellen und drei Monate später die volle geplante Leistung erreichen. Darüber hinaus will Belaruskali im laufenden Jahr 8,7 Millionen Tonnen Kalidünger herstellen; damit würden die vorhandenen Produktionskapazitäten zu 85 Prozent ausgeschöpft.

Erfahrungen mit Gülle Strip-Till

Auch interessant