Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Futtermittelskandal

Niederlande: Polizei nimmt Futtermittel-Panscher fest

Schweinefutter
am Donnerstag, 06.02.2020 - 11:27 (Jetzt kommentieren)

In den Niederlanden wurden Verantwortliche eines Futtermittelproduzenten festgenommen, der Abfälle unter Viehfutter gemischt hat.

In den Niederlanden hat die Polizei drei Verantwortliche des Futtermittelproduzenten Fourage-Weihandel Toontje Hendriks BV festgenommen, der systematisch Abfallstoffe unter Viehfutter gemischt haben soll, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Binnen zweieinhalb Jahren habe das Unternehmen im Grenzort Baarle-Nassau durch den Betrug einen Gewinn von mehr als vier Millionen Euro gemacht. Nach einer Razzia im vergangenen Jahr wurde der Betrieb bereits stillgelegt und Dutzende Lastzüge wurden beschlagnahmt.

Abwasser unter Schweinefutter gemischt

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Futtermittel-Skandal bekannt (agrarheute berichtete). Medienberichten zufolge soll das Unternehmen Abwasser unter flüssiges Schweinefutter gemischt haben, wodurch Tiere krank wurden.

Wie die Ermittler jetzt mitteilten, habe der Hersteller unhygienisch gearbeitet und seine Buchhaltung gefälscht. Silos seien miteinander verbunden worden, um Stoffe hin und her zu pumpen. Die Futter- und Nahrungsmittelkette sei dadurch nicht mehr rückverfolgbar, was die Gesundheit von Mensch und Tier gefährde. Dies sei nicht nur für die Landwirte riskant, sondern erschüttere auch das Vertrauen der Konsumenten in die Lebensmittelsicherheit.

Mit Material von dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...