Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrarinvestition

Nigerianer investiert 4,6 Mrd. US-Dollar in heimische Landwirtschaft

Unternehmer Aliko Dangote
am Donnerstag, 17.08.2017 - 15:15 (Jetzt kommentieren)

Der Nigerianer Aliko Dangote ist Unternehmer, Multi-Milliardär und der reichste Mann Afrikas. Nun will er die Landwirtschaft in seinem Heimatland mit 4,6 Mrd. Dollar fördern.

4,6 Mrd. US-Dollar will Aliko Dangote, bzw. sein Unternehmen Dangote Group, in den kommenden drei Jahren in die nigerianische Landwirtschaft investieren: 3,8 Mrd. Dollar sollen in den Reis- und Zuckeranbau fließen und 800 Millionen in die Milchproduktion. Das berichtet unten anderem Bloomberg aus einem Interview von Edwin Devakumar, Geschäftsführer von Dangotes Industrie-Sparte. Das Gesamtvermögen von Dangote schätzt das Forbes-Magazin auf rund 22 Mrd. US-Dollar. Die Financial Times spricht von ihm als "bei weitem erfolgreichsten schwarzen, afrikanischen Geschäftsmann in der Geschichte".

Steigerung von Zucker-, Reis- und Milchproduktion in Nigeria

Die Ziele des Unternehmens in Nigeria:

  • Zuckerrohranbau auf 350.000 ha
  • Steigerung der Zuckerproduktion von aktuell 100.000 t auf 1,5 Mio. t bis 2020
  • Produktion von 1 Mio. t Reis bis 2020 auf 200.000 ha
  • Erweiterung der Milchviehhaltung um 50.000 Tiere bis 2019
  • Steigerung der Milchproduktion um 500 Mio. Liter bis 2019
  • Bau von fünf Zucker- und zehn Reisfabriken

Das ist erst der Anfang: Noch in der Planungsphase befinden sich Projekte zum Anbau von Sojabohnen, Palmöl und Mais.

Wirtschaft in Nigeria

Bisher muss Nigeria einen Großteil der Nahrungsmittel für die heimische Bevölkerung von 180 Millionen Menschen importieren, darunter den gesamten Bedarf an Zucker und Mehl. Zudem ist der Staat stark abhängig von Ölexporten, die 90 Prozent der Exporteinnahmen ausmachen.

Mit Material von Bloomberg

Landwirtschaft in Südafrika: Zitrusfrüchte, Milchvieh und 365 Tage Gülle

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...