Login
Update

Norddeutschland: So katastrophal sieht es auf den Feldern aus

Extreme Niederschläge haben die guten Ackerböden in Nordfriesland schwer geschädigt. Unser Autor Dieter Jendrziak hat aktuelle Bilder von den Feldern geschickt.

von am
14.12.2017
Schnee auf dem Feld
Mitte Dezember fiel in Norddeutschand flächendeckend Schnee. Die weiße Pracht bedeckt das Elend darunter gnädig. © Dieter Jendrziak
Fahrspuren im Feld
Hier musste die Maisernte abgebrochen werden. Die Pflanzen sind mittlerweile verpilzt und praktisch wertlos. © Dieter Jendrziak
Fahrspur im Maisfeld
Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Entwässerungsgraben, ist eine Fahrspur. © Dieter Jendrziak
Vernässte Rapsaussaat in Nordfriesland
Dieser Ende August gedrillte Raps hat wohl keine Chance mehr. Bereits zu Beginn des Septembers verschlämmten ungewöhnlich heftige Regenfälle den Boden. © Dieter Jendrziak
Sonnenaufgang über nassem Acker
Auch hier haben die Landwirte bereits mitte Oktober die Hoffnung aufgeben. Die jungen Pflanzen konnten vor dem Winter keine ausreichenden Wurzeln mehr bilden. © Dieter Jendrziak
Grüppel auf nassem Schlag in Nordfriesland
Ein Grüppel kann hier nicht mehr wirklich was retten. In den ersten 14 Tagen des Oktobers sind knapp 100 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen – das war einfach zu viel. © Dieter Jendrziak
Nasser Schlag in Nordfriesland 942
Für die Gänse und die Möwen scheint das eine willkommene Abwechslung zu sein. Die haben offensichtlich ihren Spaß am neuen Feuchtgebiet. © Dieter Jendrziak
Nasses Feld in Nordfriesland 951
Rechtzeitig eine Sommersaat bestellen und auf ein gutes Frühjahr hoffen, ist die einzige Lösung. Doch die Preise für Sommersaat haben bereits deutlich angezogen - soweit überhaupt noch Saatgut angeboten wird. © Dieter Jendrziak
Nasser Acker in Nordfriesland
"Im Gegensatz zum Vorjahr war der Herbst 2017 durchweg zu nass", teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch mit. © Dieter Jendrziak
Auch interessant