Login
Aufreger der Woche

'Ostergras': 7.500 Euro für den Quaderballen Heu

Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
10.03.2016

Für ungläubiges Staunen sorgte in dieser Woche ein geteilter Post auf unserer facebook-Seite. Demnach verkauft Rewe im Moment 60 g "natürliches Ostergras" für 1,29 Euro. Umgerechnet wären das 7.500 Euro pro Quaderballen Heu. Unser "Aufreger der Woche".

Lohnunternehmer Wipperfürth traute seinen Augen nicht. Beim Einkaufen in einem Rewe-Markt entdeckte er im Regal ein Päckchen Heu. Das Angebot dazu lautete "Natürliches Ostergras, 60 g, 1,29 Euro". Wie der Lohnunternehmer hochrechnete, entspricht dies 7.500 Euro pro Quaderballen Heu.

Der geteilte Post löste heftige Reaktionen auf unserer facebook-Seite aus. 

Einige nehmen es mit Galgenhumor

Einige unserer facebook-User nehmen den Post mit Galgenhumor auf. "Es wird auch alles gekauft. Eine Flasche Luft wäre doch auch ne Marktlücke", schreibt beispielsweise Mandy.

Wolfgang meint: "Würde man einen Landwirt fragen ob man eine Handvoll bekommt, wäre es warscheinlich nicht so gut, weil es vom Bauern ist."

Dirk fügt an: "Noch besser ist es, zu Weihnachten Tannenzapfen zu kaufen, anstatt mal in den Wald zu gehen und sie vom Boden aufzuheben."

Auch Egbert fragt sich: "Dekoration ist ja auch soviel wichtiger wie essen, oder? Da kommt es auf den Preis nicht so an."

"Wenn das so ist, dann können die das Ostergras auch bei mir holen. Wegen mir für die Hälfte, ist auch noch genug dran verdient", postet Christian.

User reagieren mit Kopfschütteln

Viele unserer User reagieren auf das Angebot mit Kopfschütteln: Die Reaktionen reichen von "Unglaublich", "Bodenlose Frechheit" über "Das ist doch krank" bis hin zu "Die Menschheit ist bekloppt".

Geschickte Vermarktungsstrategie

Die enorme Gewinnspanne lässt einige unserer facebook-User über die "1a Vermarktungsstrategie" des Einzelhändlers staunen.

"Ich würde eher neidisch sein, dass ich da nicht drauf gekommen bin", schreibt beispielsweise Alexander.

"Hier bekommt [der Ausdruck] Geld wie Heu ne ganz neue Bedeutung!" meint Andreas.

Reinhard schlägt dann auch vor: "Mach den Verkauf doch selbst, zum Beispiel im Netz."

Die 10 beliebtesten Traktoren 2015

Auch interessant