Login
Dorf und Familie

Pferd nach Traktorunfall eingeschläfert

Thumbnail
Eva Eckinger , agrarheute
am
24.06.2015

Vergangenen Mittwoch war es zu einem ungewöhnlichen Unfall zwischen einem Traktor und einer Pferdekutsche gekommen. Mit dramatischen Folgen. Nun wird der Traktorfahrer polizeilich gesucht.

Am Mittwochabend vergangener Woche gegen 18 Uhr fuhr eine 57-jährige Frau aus dem nordrhein-westfälischen Velbert mit einer Pferdekutsche auf der ländlichen Donnenberger Straße (K29).
 
Vor die schwarze Kutsche war eine Westfalenstute gespannt und es befanden sich noch zwei Mitfahrer im Gefährt. Auf einer sehr engen Gefällestrecke, circa 100 Meter vor der Windrather Kapelle, kam dem Gespann ein Ackerschlepper entgegen, so die Kreispolizeibehörde Mettmann.

Warnzeichen übersehen oder ignoriert?

Polizeiberichten zufolge hatten die Kutschfahrer bereits frühzeitig damit begonnen, den Traktorfahrer mit Winkzeichen zu warnen und zum Anhalten aufzufordern. Der Treckerfahrer habe sein schweres Fahrzeug jedoch erst unmittelbar neben der Kutsche komplett abgebremst. Das Pferd wollte dem Traktor zu diesem Zeitpunkt weiterhin ausweichen, doch durch eine hohe Böschung am Straßenrand war dies beinahe unmöglich.

Kutschfahrerin verletzt, Pferd eingeschläftert

Letzten Endes wurde die Kutsche so stark in die Böschung gezogen, dass sie umkippte. Zwar konnten sich die beiden Mitfahrer durch einen Sprung retten, die Kutschfahrerin wurde jedoch vom Bock gerissen und auf die Fahrbahn geschleudert, so die Polizei. Ihre Verletzung mussten ärztlich behandelt werden.
 
An der Kutsche selbst entstand hoher Sachschaden. Für die Westfalenstute hatte der Unfall jedoch schlimmere Folgen. Das Tier lief noch einige Meter weiter, verhedderte sich aber im Geschirr, wodurch es sich einen Hinterlauf brach. Mittlerweile musste das Pferd von einem Tierarzt eingeschläfert werden.

Traktorfahrer begeht Unfallflucht

Den Traktorfahrer  setzte seine Fahrt fort, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen und eine Unfallregulierung zu ermöglichen, wie die Polizei mitteilt. Der unbekannte Mann fuhr in Richtung Alaunstraße.

Fahrer eines grünen Ackerschleppers gesucht

Nun beschäftigt der Vorfall die Ermittler vom zuständigen Verkehrskommissariat. Sie sind dabei auf der Suche nach einem noch unbekannten Fahrer eines grünen Ackerschleppers mit rotem Frontlader. Bisher liegen der Polizei Velbert keine konkreten Hinweise zur Identität des Fahrers vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert unter 02051/946-6110 jederzeit entgegen.
Auch interessant