Login
Dorf und Familie

Pflanzenschutz unter 100 Liter pro ha, Agrarflieger und Alarmsysteme bei Biogas

Externer Autor
am
13.03.2010

Funktioniert Pflanzenschutz mit 30l Aufwandmenge pro ha, gibt es noch Agrarflieger und welches Alarmsystem ist das beste dies waren nur einige Themen auf Landlive.de

 Pflanzenschutz mit unter 100 ltr/ha Wasseraufwandmenge

"Was haltet ihr von dieser Aussage? Das wird vor allem von Herstellern wie Hardi Twin oder Danfoil gemacht. Die Wasseraufwandmenge kann bis auf 30 ltr. reduziert werden." das fragt michi_be und ergänzt noch: "Wer hat von euch ein luftunterstütztes System im Einsatz? Wie sind eure Erfahrungen? Ist es auch möglich den Pflanzenschutzmittelaufwand zu Reduzieren? Auch eine Aussage der Hersteller." Die Antworten darauf sind durchaus zweigeteilt. Darky meint: "ich halte es für möglich zb Roundup bei Minusgraden mit 100litern u reduziertem Aufwand zu spritzen.... aber bei anderen Sachen sehe ich das skeptisch....ist halt ein Verkaufsargument bei dem der Landwirt das Risiko trägt wenn eine Anwendung in die Hose geht...." darauf antwortet Heidefarmer: "mit 100l Wasser zu spritzen, gehört doch schon zur guten Praxis mit normalen Geräten, gerade das System Concorde von Danfoil soll ja noch wirkliche Wassereinsparungen möglich machen.das Problem ist nur das Teil von Danfoil ist mal richtig schön teuer...." Auch Martin1977 sieht die Sache sehr skeptisch "Also 100 Liter Spritzbrühe sind mit ID und IDN Düsen definitiv nicht " gute fachliche Praxis". Bei 30 Liter Brühe und entsprechender Düse ist die Benetzung theoretisch super. Praktisch verdunsten dir die zu kleinen Tropfen auf dem Weg von der Düse bis zur Pflanze und das sind nur 40 cm Wegstrecke! Schon mal in der Praxis geschaut wie hoch die Gestänge da so schweben. 100 cm ist da nix. Wenn ich 40 cm einhalte, kratzen die Abestandshalter über den Boden. Wer 30 Liter möchte soll damit fahren, sich aber nicht wundern, wenn es nicht so wirkt."
Diskutieren Sie mit:                    http://www.landlive.de/boards/thread/20148/page/1/

Agrarflieger im Einsatz

sag mal, wo ist eigentlich noch ein Agrarflieger im Einsatz? mit dieser Frage wendet sich Userin Hase an die Landlivegemeinde.  Auf die Frage von Sebastiank was ein Agrarflieger ist, antwortet Olli390: "Ein Agrarflieger düngt und spritz die Felder. Wird heut noch rund um Torgau in Sachsen durchgeführt. Hauptsächlich in den nassen Jahreszeiten, wie jetzt im Frühjahr." Matthias ergänzt noch: "Die streuen ab 600 ha und brauchen eine gerade Wiese zum Starten und Landen die nicht weiter als 5 km zu den zu streuenden Flächen entfernt sind. Ausgerüstet sind die Maschinen alle mit neuster GPS-gesteuerter Streutechnik.
mehr und interessante Links hier:   http://www.landlive.de/boards/thread/20174/page/1/

Alternative zur HI-Tier-Meldung - Herdenmanagementprogramm

hnbauer sucht nach einer Softwarealternative zur seiner Meinung nach umständlichen Meldung im Hi-Tier-Portal. FinalCut gibt die Empfehlung: "Kauf Dir einen Kuhplaner wie zB "Herde von DSP". Du hast dann auf dem heimischen PC deinen Tierbestand und bei Veränderungen gehst Du auf Datenmeldung zu HI-Tier. Den Rest macht die Software. Praktisch ist außerdem das Du die MLP-Ergebnisse importieren kannst. Nachteil: Das Programm ist leider nicht kostengünstig."strokes hat auch noch einen Tipp: "also ich hab zB mir ein Excelprogramm (Bullenmast-Bestandsverzeichnis) geschrieben mit dem ich Tageszunahmen, Zu u Abgänge, Mastdauer, Klassifizierung, Ausschlachtung, nächster geplanter Abgangstermin lt. Alter usw erfasse, . Bei Meldungen über HIT kopiere ich die Ohrmarkennummern aus meinem Bestandsbuch nur noch mit StrgC - StrgV um in den Internetbrowser. Bei HIT gibts die Tabelleneingabe für Zu und Abgänge, innerhalb 1 Minute sind da 10-20 meldungen gemacht, Datum muss nur einmal eingegeben werden."
noch mehr hier:                             http://www.landlive.de/boards/thread/20103/page/1/

Komplette Ausbildung oder nur ein Kurs?

INferno schreibt: "bin momentan am überlegen was mein nächster Schritt in Sachen Ausbildung ist! Seit ein paar Wochen bin ich mit meiner Ausbildung als Bankkaufmann fertig, wir haben aber zu Hause einen größeren Hopfenanbaubetrieb, in dem meiner Meinung nach noch einiges Potential steckt..."  "...Deshalb bin ich am überlegen ob ich nicht neben der Arbeit über das Landwirtschaftsamt diese Bilakurse besuche und hier eine landwirtschaftliche Ausbildung mache, denn ohne Fachkenntnisse denke ich hab ich eh keine Chance. Nur habe ich schon des öfteren gehört das die BilaKurse vom Lerneffekt und der Qualität der Ausbildung nicht sonderlich gut sind ..." Gongels hat schon Erfahrungen gemacht und berichtet: "ich bin in der selben Situation wie Du und Teilzeitbauer. Wir haben einen Milchviehbetrieb zu Hause. Ich habe Groß- und Außenhandelskaufmann gelernt und arbeite auch noch als solcher. Werde auch unseren Betrieb mal übernehmen. Ich mache momentan einen BiLa Kurs nach Paragraph 45.2(Abendschule) und muss sagen dass ich davon voll begeistert bin. Es ist allerdings auch recht hart!! Du musst in 90 Stunden (insgesamt verteilt auf 2 Winterhalbjahre 2x15 Abende á 3 Stunden) das lernen wo man normalerweise 3 Jahre für Zeit hat." auch maxx110 sagt aus: "ich habe auch den Bila Kurs gemacht in Bayern. Ich hatte 2003 Prüfung. Der Kurs ist sehr interessant und hat mir einiges gebracht, ok die Prüfung sehr gut abschnitten. Ich muss aber sagen ohne Vorkenntnisse hast du keine Chance. Gab einige die den Kurs nur gemacht haben aber keine Prüfung abgelegt haben."
mehr hier:                                       http://www.landlive.de/boards/thread/20056/page/1/

Alarmsysteme für Biogasanlagen

anuk2006 hat ein Problem mit der  Biogasanlage die er betreut:  "wir sind im großen und ganzen mit unserer Alarmanlage zufrieden aber wenn der Strom weg war meldet die sich nicht mehr. Wir haben damit in letzter Zeit vermehrt Probleme heute früh zum bsp kam ich zur Anlage, und die Planen sind unten gewesen, weil die Ringsicherung Luft gelassen hat. es waren mal wieder Stromschwankungen also Strom weg. Der Kompressor läuft nicht ohne Strom also ende vom Lied Ringsicherung Tod und Gas weg. Gibt es da Möglichkeiten Alarmanlagen zu installieren die bei Stromausfall trotzdem reagieren?"Cord schreibt dazu: " Bei meinem Schweinestall meldet die Alarmanlage sofort den Stromausfall. Ist dann mit Akku betrieben... Also müsste das für eine BGA doch auch möglich sein." auch haweschde findet direkte Worte "vorweg ich bin kein Landwirt. Vielmehr bin ich im Bereich der Alarmtechnik zu Hause. Ich denke die Frage kann schnell beantwortet werden. Jede Alarmeinrichtung die sich auch so nennt hat eine Notstromversorgung integriert. Alles andere ist "Schrott". Verfügbarkeit ist in diesem Bereich einer der wichtigsten Ansprüche."
mehr hier:                                       http://www.landlive.de/boards/thread/20167/page/1/

weitere interessante Themen:

Welcher 5-Schar-Pflug?
http://www.landlive.de/boards/thread/20139/page/1/

Wo kauft man Gummistiefel?
http://www.landlive.de/boards/thread/19993/page/1/

Erfahrungen mit Alfasieben von Agri Broker
http://www.landlive.de/boards/thread/20065/page/1/

Wie Silofolien entsorgen?
http://www.landlive.de/boards/thread/20144/page/1/

Erfahrungen mit Ladewagen Krone MX
http://www.landlive.de/boards/thread/20021/page/1/

Auch interessant