Login
Irrfahrt oder Absicht

PKW fährt quer durch Mais- und Weizenfeld

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
26.07.2016

Ein Pkw ist in Niedersachsen über einen Kilometer lang durch zwei Felder gefahren. Ob Irrfahrt oder Absicht – gemeldet wurde es weder Polizei noch Landwirt.

Kürzlich stellte ein Landwirt aus Gronau in Niedersachsen bei einem abendlichen Kontrollbesuch seiner Flächen fest, dass sich in einem von ihm bewirtschafteten Maisfeld in der Gemarkung Betheln die Fahrspur eines Pkw befand, berichtet die Polizeiinspektion Hildesheim.

Mais- und Weizenfeld geschädigt

Der Pkw war circa 500 Meter durch dieses Maisfeld gefahren. Im Anschluss bretterte der Fahrer noch etwa weitere 600 Meter durch das angrenzende Weizenfeld. Am Ortseingang Betheln am Ende dieses Weizenfeldes verließ er den Acker und fuhr in unbekannte Richtung davon.

Meldungen bezüglich eines Unfalls oder Ähnlichem gingen bei den Einsatzstellen offenbar nicht ein.

Keine Hinweise auf Pkw oder Fahrer

Hinweise auf den Fahrzeugführer beziehungsweise den betreffenden Pkw liegen zur Zeit nicht vor, so die Polizei. Die Beamten gehen davon aus, dass sich der Vorfall in der Zeit vom 11.07. bis zum 15.07. ereignet haben müsste.

Personen, die Hinweise auf das verursachende Fahrzeug oder den Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 06068-93030 in Verbindung zu setzen.

Erntezeit auf Deutschlands Feldern

Auch interessant