Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Verfolgungsjagd

Polizei verfolgt Einbrecher mit Traktor

Traktorreifen
am Montag, 16.03.2020 - 09:50 (Jetzt kommentieren)

Die Polizei lieferte sich am Wochenende in Hessen eine Verfolgungsjagd mit einem Einbrecher. Ihr Fahrzeug: ein Traktor.

In der Nacht zum Freitag haben Beamte der Weilburger Polizei nach einem Einbruch in eine Scheune in Kubach in Hessen die Tatverdächtigen mit einem Traktor verfolgt, wie das Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden berichtet.

Der Geschädigte hatte die Polizei gegen 00.30 Uhr über den Einbruch in der Feldgemarkung "Auf dem Lagerstück" zwischen Kubach und Weilburg informiert und von einem Opel Astra berichtet, welcher nach der Tat in ein nahegelegenes Waldstück geflüchtet sei.

Landwirt stellt Polizei Traktor zur Verfügung

Da es aufgrund des unwegsamen und aufgeweichten Geländes nicht möglich war, mit einem Streifenwagen dem flüchtenden Fahrzeug zu folgen, bekamen die Beamten Unterstützung von dem Geschädigten. Mit dessen Traktor nahmen die Beamten die Verfolgung auf und fanden den Opel schließlich verlassen und festgefahren im Bereich des Waldes auf.

In der Nähe des Pkw konnte wenig später ein 28-jähriger Mann festgenommen werden, welcher sich zunächst im Dickicht versteckt hatte. Als die Beamten im Anschluss mit dem 28-Jährigen zur Scheune zurückgekehrt waren, kamen zwei weitere Tatverdächtige aus dem Wald gelaufen.

Strafverfahren gegen Einbrecher

Ersten Ermittlungen zu Folge waren beide zusammen mit dem 28-Jährigen in dem Opel unterwegs gewesen. Bei den beiden Personen handelt es sich um eine 23-jährige Frau und einen 30 Jahre alten Mann.

Sowohl die beiden Männer als auch die Frau sind bereits unter anderem wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Alle drei Personen wurden festgenommen und zur Polizeistation nach Weilburg gebracht, wo ein Strafverfahren gegen das Trio eingeleitet wurde.

Mit Material von Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Schweine: Grunzende Lieblinge auf den Betrieben

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...