Login
Wirtschaft

Prognose für Agrarrohstoffpreise: Preisniveau bleibt bis 2020

aiz
am
10.01.2012

Brüssel - Optimistisch geht die Generaldirektion für Landwirtschaft der EU-Kommission ins neue Jahr. Die Preise für Getreide, Ölsaaten und Zucker sollen bis 2020 stabil bleiben.

Beim Raps verlor der Novemberkontrakt 3,50 Euro und schloss bei 377,25 Euro je Tonne. © Mühlhausen/landpixel
So lautet das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie. Analysten der Kommission begründen die vorausgesagte Stabilität vor allem mit der steigenden Nachfrage nach Biokraftstoffen und Biomasse. Die Erzeugung von Schweine- und Geflügelfleisch soll bis 2020 um 3,6 Prozent ansteigen, die Produktion von Rindfleisch dagegen um 1,3 Prozent zurückgehen. Dies liege an den sich ändernden Verzehrgewohnheiten. Die Einkommensentwicklung der Landwirte in West- und Osteuropa wird unterschiedlich eingeschätzt. In neuen EU-Mitgliedstaaten (EU-12) werden die Einkommen pro Arbeitskraft bis 2020 um 35 Prozent ansteigen, weil es in Osteuropa noch viel Kosten-Einsparungspotenzial gebe. In der alten EU-15 sollen die Einkommen pro Arbeitskraft dagegen nur um 3,5 Prozent bis 2020 ansteigen.
Auch interessant