Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Spieletipp

Pure Farming 2018: Jetzt wird geackert

Computerspiel Pure Farming 2018
am Donnerstag, 15.03.2018 - 07:00 (Jetzt kommentieren)

Agrar-Spiele sind bei der Gaming-Gemeinde hoch im Kurs. Nun erschien das Pure Farming 2018 mit einem ganzen Fuhrpark voller lizenzierter Maschinen führender Hersteller.

Das neue Computerspiel "Pure Farming 2018" ist nun auf dem Markt. Das Agrar-Game von Techland Publishing und dem Entwickler Ice Flames richtet es sich an alle, die gerne Landwirt sind oder geworden wären und ist ein Konkurrent zum Marktführer "Landwirtschafts-Simulator".

Im Farming-Spiel erbt der Spieler einen Bauernhof in Montana. Dann kann er sich Landmaschinen kaufen und loslegen. Indem er die Früchte seiner harten Arbeit verkauft und in neue Technologien für die Landwirtschaft investiert, kann er seine Farm zur effizientesten des ganzen Bundesstaats machen und schließlich sogar weltweit expandieren, erklärt One 4 U.de.

Maschinen von Zetor, JCB und Great Plains

"Wir haben der Farming-Simulatoren-Community sehr genau zugehört und verstehen ihre Erwartungen. Deshalb haben wir einen ganzen Fuhrpark voller lizenzierter Maschinen führender Hersteller, wie Zetor, JCB, Great Plains und vieler anderer Hersteller zum Launch im Spiel. Es gibt einzigartige Höfe in den USA, Japan, Italien, Kolumbien und Deutschland und unterschiedlichste Feldfrüchte, die typisch für die jeweiligen Regionen sind", sagt der Producer bei Techland Publishing laut One 4 U.

Nach Veröffentlichung: Immer neue Modellen und Maschinen

Man wolle Pure Farming 2018 auch nach der Veröffentlichung umfangreich unterstützen. Ein erster Ausblick auf die Pläne zeigt, dass man mindestens sieben DLCs mit neuen Modellen, Maschinen und weiteren Überraschungen in den ersten sechs Monaten bieten möchte. Zudem erfolge eine Unterstützung für Lenkräder sowie andere Peripherie und mehr innerhalb von drei Monaten.

Pure Farming 2018 ist ab sofort für PC, PlayStation 4 und Xbox One verfügbar.

1000 gute Gründe: Wir lieben das Landleben

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...