Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Einbruch, Diebstahl & Co.

Mit Radlader Weg frei geräumt: Spritztour mit gestohlenen Traktoren

Reifenspuren auf einem Acker in Schwarz-Weiß
am Mittwoch, 15.12.2021 - 09:53 (Jetzt kommentieren)

In Nordrhein-Westfalen haben Jugendliche am Wochenende eine Spritztour mit gestohlenen Traktoren unternommen und dabei gleich mehrere Straftaten begangen.

In Dülmen in Nordrhein-Westfalen haben zwei Jugendliche am Wochenende gleich mehrere Straftaten begangen, wie die Polizei Coesfeld berichtet. Dazu zählen unter anderem Einbruchsdiebstahl, Sachbeschädigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Anwohner eines Firmengeländes an der Weseler Straße hatten die Polizei alarmiert, als sie in der Nacht zum Sonntag gegen 23.30 Uhr durch Geräusche wegfahrender Traktoren geweckt wurden.

Jugendliche stehlen Traktoren von Firmengelände

Die Polizisten stellten vor Ort fest, dass der Zaun zum Firmengelände für landwirtschaftliche Fahrzeuge beschädigt worden war. Aufgrund der niedrigen Höchstgeschwindigkeit der Traktoren suchte die Polizei in direkter Umgebung und fand beide Landmaschinen versteckt abgestellt in einem nahegelegenen Waldstück.

Eine Zeugin meldete gegen 1.35 Uhr zwei auffällige männliche Jugendliche, an deren Kleidung und Schuhen starke Verschmutzungen und Schlammanhaftungen erkennbar waren, erklären die Beamten.

Mit Flex Zaun zum Landmaschinenunternehmen aufgeschnitten

Die Polizisten befragten den 14-jährigen Nottulner sowie seinen 13-jährigen Begleiter aus Herne. Hier legten die beiden Jugendlichen eine umfangreiche Beichte über alle ihre Straftaten ab.

Zunächst brachen die beiden in Herne in drei Baustellen-Container ein. Dort entwendeten sie eine Digitalkamera und eine Flex. Mit ihrem Diebesgut sind sie mit dem Zug nach Buldern gefahren und haben am dortigen Bahnhof zwei Fahrräder gestohlen, um zum Firmengelände zu kommen. Vor Ort schnitten sie mit der gestohlenen Flex den Zaun zum Firmengelände auf und gelangten dort in eine Werkshalle.

Gestohlene Traktoren unbeschädigt aufgefunden

Dort fuhren sie zunächst mit einem Gabelstapler, anschließend mit einem Radlader. Dabei beschädigten sie ein Fallrohr und mehrere Pfeiler. Mit dem Radlader schoben sie einen großen Erdhügel auf dem Gelände beiseite, um den Weg für die Trecker frei zu machen. Mit den Traktoren verließen sie das Gelände und fuhren in Richtung Nottuln, wo die Landmaschinen anschließend unbeschädigt aufgefunden werden konnten.

Den strafmündigen 14-Jährigen erwarten nun Verfahren wegen Einbruchsdiebstahl, Sachbeschädigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der 13-Jährige ist noch strafunmündig, erklärt die Polizei Coesfeld.

Mit Material von Polizei Coesfeld

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...