Login
Umwelt

Ranking: Wo sind die meisten Flächen in Naturschutzhand?

von , am
21.09.2015

Um die knapper werdenden Agrarflächen konkurrieren auch Naturschutzorganisationen mit der Landwirtschaft. Wo und wieviel bereits im Besitz von BUND und NABU sind, erfahren Sie hier.

Die Redakteure des dlz-agrarmagazins haben mithilfe der BLE-Datenbank "Agrardirektzahlungen 2014" den Anteil an Flächen des Naturschutzbunds (NABU) und des BUND je Bundesland errechnet. Insgesamt besitzt laut dlz-Auswertung der NABU 1.836 Hektar und der BUND 286 Hektar Fläche.

1. Nordrhein-Westfalen

  • BUND: 38 Hektar
  • NABU: 436 Hektar
  • genutzte Agrarfläche: 1,4 Millionen Hektar

2. Sachsen

  • NABU: 397 Hektar
  • Agrarfläche: 900.000 Hektar
 

3. Niedersachsen

  • BUND: 205 Hektar
  • NABU: 94 Hektar
  • Agrarfläche: 2,6 Millionen Hektar

4. Bayern

  • BUND: 190 Hektar
  • NABU: 48,5 Hektar
  • Agrarfläche: 3,1 Millionen Hektar

5. Schleswig-Holstein

  • NABU: 155 ha
  • Agrarfläche: 900.000 ha

6. Hessen

  • NABU: 122 ha
  • Agrarfläche: 700.000 ha

7. Rheinland-Pfalz

  • BUND: 25 ha
  • NABU: 61 ha
  • Agrarfläche: 700.000 ha

8. Baden-Württemberg

  • BUND: 16 ha
  • NABU: 56,5 ha
  • Agrarfläche: 1,4 Mio. ha

9. Brandenburg

  • BUND: 2 ha
  • NABU: 41 ha
  • Agrarfläche: 1,3 Mio. ha

10. Mecklenburg-Vorpommern

  • NABU: 19 ha
  • Agrarfläche: 1,3 Mio ha
Auch interessant