Login
Ernährung und Gesundheit

Rezept: Hausgemachte Leberwurst

Anna Görlich/agrarheute
am
27.02.2017

Für die Herstellung von hausgemachter Leberwurst ist es am Besten, sein eigenes Schwein zu halten. Wer gerne Deftiges und Selbstgemachtes isst und die Arbeit nicht scheut, sollte dieses Rezept probieren.

Lieblingsrezepte gibt es bei mir viele. Wichtig ist mir dabei immer, gute Zutaten zu verwenden und zu wissen, woher diese stammen. Besonderen Wert lege ich auf die Herkunft des Fleisches. In unserer Serie "Mein Lieblingsrezept" stelle ich deshalb ein erst kürzlich erprobtes Rezept vor: Hausgemachte Leberwurst.
 

Das klingt vielleicht etwas komisch, da die meisten ihre Wurst beim Metzger kaufen, aber der ein oder andere von unseren Lesern hält bestimmt auch ein oder mehrere Schweine. Obwohl ich selbst keine Landwirtschaft habe, hielt ich diesen Sommer gemeinsam mit meinem Freund vier Schweine in einem circa 25 Hektar großem Waldgrundstück. Kurz vor Weihnachten waren sie dann fertig gemästet und wurden geschlachtet.

Wir wollten möglichst viel selbst verarbeiten und probierten viele Rezepte aus. Neben der Leberwurst machten wir auch verschiedene Bratwürste, Presssack und Griebenschmalz. Nicht nur mir, auch unseren Freunden schmeckte dabei die hausgemachte Leberwurst am besten.

Für alle, die gerne selbst mal Leberwurst machen möchten, kommt hier mein Rezept:

Das Rezept:

Zutaten

  • 500 g Schweinefleisch, mageres (z.B. für Schnitzel aus der Keule)
  • 300 g Speck, fetter, geräuchert
  • 400 g Leber, (vom Schwein)
  • 4 große Zwiebel(n)
  • 3 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer, weißer
  • 4 EL Majoran, gerebelt
  • 1 kleine Knoblauchzehe

Die Zubereitung

Das Schweinefleisch grob in Stück schneiden und mit wenig Wasser (es reicht, wenn das Fleisch gerade so bedeckt ist), einer Zwiebel und der Knoblauchzehe weich kochen. Den Speck von der Schwarte befreien und in grobe Würfel schneiden. Die Leber von Adern befreien und auch in grobe Stücke schneiden. Das Fleisch mit Zwiebel und Knoblauch nach dem Erkalten aus der Brühe nehmen und die Brühe beiseite stellen, sie wird noch verwendet. Die restlichen drei Zwiebeln schälen und in Stück schneiden.

Im Fleischwolf zerkleinern

Fleisch, gekochte und rohe Zwiebeln, Knoblauch, Speck und Leber durch einen Fleischwolf drehen, möglichst mit der Scheibe mit den kleinsten Löchern - da wird die Masse am besten. Alle durchgedrehten Zutaten in eine Schüssel geben, mit den Gewürzen bestreuen und gründlich vermischen. Darauf jetzt die Brühe geben - es sollten zehn große Schöpfkellen sein, nicht mehr, sonst wird es zu flüssig. Alles weiter sehr sorgfältig mischen. Die Masse abschmecken, sie muss sehr würzig sein.

In Gläser füllen

In kleine Schraubgläser füllen, die Masse reicht etwa für zehn Gläser. Nicht zu voll machen, nur bis 1-2 Zentimeter unterm Rand, sonst kocht später das Fett über. Den Herd vorheizen auf 150 Grad Umluft und die Gläser auf ein Backblech stellen. Das Blech mit Wasser auffüllen. Der Gläserinhalt kocht nach etwa einer Stunde. Jetzt die Gläser noch 15 Minuten kochen lassen und dann den Herd abstellen. Zum Erkalten stellt man die Gläser wenn sie etwas abgekühlt sind heraus. Die Gläser halten sich im Kühlschrank bis zu 12 Wochen.

Guten Appetit!

Bernadette Meier
Redakteurin agrarheute.com

 

 

 

 

 

Saisonstart 2017: Raus auf den Acker

Walzen und Eggen
Mathias Aufgabe im Moment: Walzen und Eggen. © Mathias Steinhöfer
Holmer Terra Variant
Simon ist mit einem Holmer Terra Variant 600 vom Lohnunternehmen Wernke "on tour".... © Simon Kretteck
Köckerling Master
... im Schlepptau mit dabei hat er einen Köckerling Master. © Simon Kretteck
Lackierung von Maschinenteilen
Manu ist im Frühjahr dabei, die Teile seiner Neumaschine zu lackieren. © Manu Ritter
Lackierung Bagger
Und da steht das Schmuckstück frisch lackiert - bereit zur Arbeit! © Manu Ritter
Maschinen im Frühling
Philip, Sebastian und Sebastian sind ebenfalls schwer beschäftigt. Philipp zum Beispiel ist mit einem komplett restaurierten Faun 1310 in Blau bei der Arbeit. © Philip Zimmermann/Sebastian Franke/Sebastian Walter
Junglandwirt mit John Deere
Sebastian ist mit seinem Junior-Landwirt und dem John Deere unterwegs. © Sebastian Franke
Neusaat von Gerste
Benedikt bei der Neusaat von Sommergerste und Gras. © Benedikt Hilger
Striegel Saphir
Simon schreibt uns: "Der Start in die Saison beginnt! Natürlich mit dem Striegeln der Wiesen. SAPHIR 8m Grünlandstriegel GS802." © Simon Aumann
Schleppen von Gras
Mario ist mit dem Abschleppen von Vermehrungsgras beschäftigt. © Mario Gehnich
Walzen und Feldfutter
Saisonstart 2017 bei Mario: "Heute gings ans Walzen des Feldfutters und die Grasvermehrung." © Mario Gehnich
Vermehrungsgras abschleppen
Er schreibt weiter: "Haben nach Wildschweinschäden das Vermehrungsgras abgeschleppt." © Mario Gehnich
Walzen füllen
Zuvor wurden die Walzen noch halb voll mit Wasser gefüllt... © Mario Gehnich
Vredo Gülle ausbringen
Sascha ist mit seinem Vredo unterwegs! © Sascha Blaik
Fendt Aussaat
Benedikt ist mit seinem Fendt auf dem Feld. © Benedikt HilgerDüngenJürgen Burdieck 4 Minuten.jpg
Frühling Saisonstart
Jürgen ist mit Düngen beschäftigt, bei Lea war Anweiden angesagt. © Jürgen Burdieck/Lea Lüwer
Schnee Eggen
Der April...Jan wurde beim Wiesen eggen eingeschneit! © Jan Gehring
Kartoffeln legen Grimme
Nicolas schreibt uns: "Kartoffeln pflanzen/legen 2017 mit den Maschinen Fendt 826, 824, 724, 820 und Grimme GL 420 Exacta!" © Nicolas Hanesch
Mais Saat
Jason schickt uns ein Foto vom Maissähen mit seinem Fendt. © Jason Tschepla
Saisonstart Landtechnik
Nicolas und Mario sind fleißig. Mario hat am Freitag den Maisacker vorbereitet - echte Teamwork! © Nicolas Hanesch/Mario Gehnich
Schneetreiben
Jacqueline wurde am 23. April vom Schneetreiben eingebremst. © Jacqueline Kleinert
Silo Traktor
Patrick blieb länger vom Schnee verschont. Er hat das Silo zu gemacht, während es bei anderen schon tief verschneit war. © Patrick Misch
Steinesammeln und Schnee
Andreas arbeitet schon seit 25 Jahren mit dem Kivi Pekka Steinesammler, so auch in diesem Jahr. Christian war im April mehr mit Schnee beschäftigt. © Andreas Weber/Christian Künzli
Steyr Saat
Steyr-Power ist auf dem Betrieb von Georg angesagt. © Georg Gießmann
Steyr Wiese
Frühlingshafte Szene: Steyr unter blauem Himmel auf grüner Wiese. © Georg Gießmann
Traktor im Schnee
Ole und Sascha nehmen das Wetter, wie es kommt. Der April macht eben, was er will. © Ole von Hohendorf/Sascha Ehring
Weide Kuh
Leas Rinder waren froh - es ging endlich wieder auf die saftige Weide! © Lea Lüwer
Schnee im April
Frühling? Naja, Simon hatte in Fulgenstadt in Baden-Württemberg mit 20 cm Schnee binnen kurzer Zeit zu kämpfen. © Simon Kettnaker
Acker im Frühling
Nicolas, Henk Martin und Adrian sind ebenfalls draußen unterwegs. Tobias schreibt uns: "Gerade gibts Gülle auf Senfäcker!" © Nicolas Hanesch/HenkMartin Bloemendal/Adrian Strehler/TobiasVolkert
Auch interessant