Login
Dorf und Familie

Roboter oder Melkstand, Lada oder ATV und die Fahrsilofrage

Externer Autor
am
11.05.2012

Sollte man beim Stallbau auf Melkstand oder Roboter setzen? Was ist viel- seitiger, Geländewagen oder ATV? Und kann ein Fahrsilo zu nah am Haus stehen?

Neues Betriebsfahrzeug - ATV oder Lada Niva
 
Darky braucht eine Entscheidungshilfe: "Bei mir wird ein neues Fahrzeug fällig zur Feldkontrolle usw - da stellt sich die Frage was ist billiger und vielseitiger verwendbar? Anschaffung ist der Lada billiger , Unterhalt keine Ahnung, Vielseitigkeit auch wenig Ahnung bzw kann mich nicht entscheiden....." RROTERBARON meint: "Mit dem Lada kannst auch bei Regen fahren, wo beim Atv aussiehst und patsch nass bist. Am Lada kannst auch einen Anhänger dran machen, am Atv nur einen Schubkarren" Varminter fragt nach: "Ein robuster Pickup-Allrad ist keine Alternative für dich? Der hätte den Vorteil, dass du auch reichlich sperriges Material, zb. Zaunstipfel oder Zaunstangen tranportieren kannst." Darky antwortet darauf: "Dann musst schon wieder mehr hinlegen u laufende Kosten sind auch höher. Denke fast der Lada ist nicht die schlechteste Wahl" DerAndreas bestätigt diese Vermutung: "Der Niva zieht schonmal nen 1,9 to Anhänger durch die Gegend (wenn man die Sonderzulassung vom Händler beantragen lässt). Vielseitig ist er, das beweist mir meiner jeden Tag da ich nur noch den Niva fahre, überall Unterhalt: Ersatzteile sind billig, Karrosserie rostanfällig so das man da etwas achtgeben muß. Einziger Nachteil: Er säuft viel, ist halt ein russisches Auto. Dafür ist der Tank sehr klein so das es an der Tankstelle nicht gar so weh tut. ATV ist für Spaß, der Niva für die Arbeit. Denke mal mit dem Niva ist Dir besser gedient." 

Mindestabstand Fahrsilo Wohnhaus

Viehdokter beschäftigt auch ein aktuelles Thema: "Wohnhaus steht zwischen Kuhstall Bauer 1 und Scheune von Bauer 2. Hinter der Scheune von Bauer 2 befinden sich bereits 2 Traunsteiner - Fahrsilos. Nun soll ein weiteres Fahrsilo hinter dem Wohnhaus errrichtet werden (Wiese von Bauer 2). Besitzer des Wohnhauses erhebt Einspruch und bewirkt Baustopp wegen allem Möglichem.. Landratsamt war beim Ortstermin irgendwie unvorbereitet. Landwirtschaftsamt hatte zum gleichen Termin auch die Hausaufgaben nicht gemacht. Wie weit muß ein Fahrsilo von einem Wohnhaus weg blleiben? So was gibbts ja nur in Bayern! Wer kann helfen?" RROTERBARON schreibt dazu: "So rein vom Stehgreif raus würd ich auf den Immisionsschutz verweißen, aber was besteht länger die vorhandene Siloanlage oder das Wohnhaus -> Bebauungs/ Nutzungspläne etc. Und Baustopp erwirken ist immer so eine Sache da kann wenn eine Firma die die Arbeiten ausführt den Stopper in Regress nehmen wenn er Vorhaltungsunkosten hatte selbst gelagerte Baustoffe oder Verteuerungen die in dem Zeitraum waren können gefordert werden ."Auf den letzten Satz meint Viehdokter: "Das wäre noch ne Möglichkeit dem Streithansel auf die Finger zu klopfen! Besten Dank für den Tipp."
Diskutieren sie mit:         http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/42193/page/1/

zwei weitere Thread's zum Thema Fahrsilo:

Landwirt von Polizei gestoppt - Was wird ihm wohl blühen?

Bauer1 schreibt: "Habe über einem Landwirt in der Nähe gehört, das es von der Polizei angehalten und kontrolliert wurde. Schlepper läuft 50, beide Anhänger sind 8t Auflaufgebremste (Auflaufbremse gesperrt) mit 25km Schild, am ersten Wagen fast gar kein Licht, und am zweiten hat es wohl auch nicht richtig funktioniert und der Aufbau sieht auch so aus, als ob er bald auseinander fällt. Der Schlepper ist wohl auch noch so ca. ein halbes Jahr über den Tüv - Termin.  Ich halte mal kurz fest: zu schnell gefahren, Fahren ohne Betriebserlaubnis (Steuerhinterziehung wegen zu schneller Geschwindigkeit von Zulassungsfreien Anhängern??), nicht Verkehrssicher, Tüv überzogen. Kennt sich jemand mit solch eine Sachverhalt aus?" Kone merkt an: "Steuerhinterziehung fällt schon mal weg, da die Anhänger sowieso steuerfrei sind."  Und automatix schreibt: "Och mei, das gibt so eine Riesenlatte, von der Geschwindigkeit übern TÜV, hin zur Tatsache der gesperrten Bremse, der kaputten Beleuchtung, der Tatsache, daß man keine zwei auflaufgebremsten Anhänger hintereinander fahren darf usw. aber hängt natürlich auf davon ab, wie gut drauf die Cops waren - mich haben sie auch mal aufgehalten, weil ich den TÜV beim Kipper um 9 Jahre überzogen hatte - fanden sie nicht wirklich prickelnd, aber nach mehr haben sie nicht gesucht, also keine Lichtkontrolle, das keine Papiere dabei waren usw hat sie nicht gestört." Und auch Ziegenbauer schreibt kritisch: "Ich kann ja verstehen, dass wenn die Zugmaschine es her gibt, es tierisch in den fingern juckt. Meine Erfahrung ist, dass die Polizei nix macht, so lange die sache scheinbar takko ist. Soll heißen, dass die Maschinen in einem optisch guten Zustand sind (was erstmal keinen Hinweis auf Funktion gibt, aber eher Kulanz bedeutet als ein "Seelenverkäufer") und darüber hinaus mit der geschwindigkeit nicht übertrieben wird. 30 bis 35, da wird kaum ein Polizist sich die Mühe machen und das Gespann anhalten. Aber bei dem hier beschriebenen Gliederzug, da "wandert" der hintere 25er Anhänger locker in jede Richtung 1 bis 2 meter nach links und rechts. Werdas im Rückspiegel net sieht, wie sehr damit auch der Verkehr gefährdet wird, dem gehört zurecht der Lappen abgenommen. Das sind die schwarzen Schafe, denen man Stunden dauernde Kontrollen in der Erntezeit und verschärfung der Aufmerksamkeit zu verdanken hat. SUPER!"

Melkroboter oder Melkstand ?

StefanGoe schreibt: "bin gerade am Stallplanen, nur weiß ich nicht für was ich mich entscheiden soll " Melkroboter oder Melkstand " Was meint ihr so bzw. wer hat Erfahrungen mit so etwas" Ziegenbauer gibt eine ENtscheidungshilfe: "Wie immer, es kommt drauf an. Wie groß ist die Herde, brauchst du die zeit, die du mit der Melkroboter einsparst bzw kannst sie entsprechend anderweitig nutzen? bedenke die Fluktutation deiner Tiere bei der Eingewöhnung bzw abverkauf der Damen, die es nicht auf die Reihe bekommen. Geduld und Muse bei der Eingewöhnung, die wahrscheinlich länger und anspruchsvoller ist, wie bei nem Melkstand. Fischgräten-Melkstand bei 60 Tieren am Tag stehste morgens und abends 2-3 Stunden im Stall. dagegen stehen die höheren Anschaffungskosten eines Melkroboters. Interessant ist es allemal, aber ein Rechenexempel. Einer der Herstellerfür Melkroboter". Und Luckylou hat sich schon entschieden, aus folgenden Gründen: "Wir sind mit der Planung durch und haben mit dem Bau begonnen. Etwas anderes als ein Roboter stand garnicht zur Diskusion. Das hat im wesentlichen folgende Gründe: 1.Ich werde dieses Jahr 60 und bin nicht bereit mit 70 Jahren und noch älter jeden Tag im Melkstand zu stehen . 2.Mein Sohn ist seit er 21 gleichberechtigter Teilhaber im Betrieb .Seine Freundin und zukünftige Frau studiert Medizin, wird also auch nicht unbedingt im Melkstand stehen wollen. 3.Leider ist es heute so, dass viele Veranstaltungen, Elternabende , Vereinsabende, Konzerte usw. zwischen 17.00 und 19.00 Uhr liegen. Für junge Familien mit Milchviehhaltung wird es dann ganz schwierig daran gemeinsam teilzunehmen wenn man melken muss. Es besteht die Gefahr sozial ausgegrenzt zu werden. Wir haben einen Partnerbetrieb ,der dasselbe automatische Melksystem hat, das wir auch einbauen.Jeder wird dann abwechselnd jedes 2.Wochenende frei bekommen, der Partner übernimmt dann den Alarmnotdienst und das Füttern. 4. Obwohl wir bereits 2 ausländische Arbeitskräfte beschäftigen, sehe ich bei uns in Süddeutschland auch in Zukunft nicht die Möglichkeit gute ,zuverlässige Frendarbeitskräfte für die Melkarbeit zu bekommen. Ich weis, dass es in Nord- und Ostdeutschland etwas anders aussieht." 

weitere interessante Themen der letzten Woche

Sicherheit beim Arbeiten mit Rindern
http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/42057/page/1/

Walter Heidl ist neuer Präsident des Bayerischen Bauernverbandes
Auch interessant