Login
Ernährung und Gesundheit

Russland nimmt EU-Tierprodukte unter die Lupe

Externer Autor ,
am
20.01.2011

Moskau - In Russland sollen nun sämtliche aus der Europäischen Union importierten tierischen Erzeugnisse auf ihren Dioxingehalt untersucht werden. Das hat der Föderale Verbraucherschutzdienst in Moskau mitgeteilt.

Der VEZG-Preis bleibt mit 1,42 Euro unverändert. © Mühlhausen/landpixel

Den Kontrollen unterliegen alle nach 1. Dezember 2010 hergestellten Produkte dieser Warengruppe, heißt es in einer Meldung der Behörde.

Angesichts des Dioxinskandals in Deutschland hatte Moskau zunächst verschärfte Kontrollen der Einfuhren von tierischen Erzeugnissen aus diesem Land angeordnet, auf einen Importstopp jedoch zunächst verzichtet. (aiz)

Auch interessant