Login
Umwelt

Sattelzug mit 30.000 Litern Gülle umgekippt

© FFW Sulingen
von , am
23.08.2014

Groß Lessen - In Niedersachsen ist ein mit Gülle beladener Sattelzug von der Straße abgekommen und umgekippt. Ein Teil der Ladung ist ausgelaufen, der Fahrer wurde aus der Kabine geschleudert und schwer verletzt.

Am Donnerstag ist ein mit 30.000 Litern Gülle beladener Sattelzug verunglückt. Wie die Feuerwehren der Städte Diepholz und Sulingen berichten, war der LKW von der Bundesstraße 214 abgekommen. Er durchfuhr den Grünstreifen und ist schließlich im Vorgarten eines Hofes - teilweise auf der Seite liegend - zum Stehen gekommen.
 
Der Fahrer wurde dabei aus der Kabine geschleudert und musste schwer verletzt in ein nahe gelegenes Klinikum gebracht werden.

Gülle und Diesel laufen teilweise aus

Durch den Unfall ist ein Teil der Gülle und des Treibstoffes ausgelaufen. Konkrete Angaben über die Menge machten die Feuerwehren nicht. Die undichten Stellen am Auflieger des Lastwagens, durch die die Gülle auslief, wurden von der Feuerwehr abgedichtet, die noch im Tank vorhandene Gülle von einer Spedition abgepumpt. Der beschädigte Treibstofftank musste von einer Gefahrgutstaffel geleert werden.
 
Wie die Freiwillige Feuerwehr Diepholz weiter berichtet, wurde  eine Spezialfirma mit den Auskofferungsarbeiten und der Entsorgung des kontaminierten Erdreichs betraut.
Auch interessant