Login
Dorf und Familie

Schlechte Stimmung, Umschulung und Highlandrinder

Externer Autor
am
23.01.2015

Die Topthemen der Woche in unserer Community: Ist die Stimmung unter den Landwirten wirklich so schlecht? Wie kommt man als Landwirt zur Umschulung in einen anderen Beruf?

Schottisches Hochlandrind  und Fleckvieh
 
Bauer820 fragt: "Kann man ein schottisches Hochlandrind (weiblich) mit einem Fleckvieh Bullen kreuzen? Hat jemand Erfahrung? Wie vertragen Hochlandrinder Spaltenboden im Winter?
 
Schaumburger meint: "Vergleiche mal die Geburtsgewichte. Die Kühe sind so klein und zierlich, das wäre mir zu gefährlich. Schwergeburten müssen nicht sein. Außer, du hast eine ältere Kuh und einen Fleckviehbullen mit extrem geringen Geburtsgewicht. Spaltenboden vertragen sie sicherlich, Problem ist nur der gewaltige Platzbedarf bei der Auslage an Hörnern." 
 
Und Mett schreibt: "Spaltböden ja, aber keine Stallhaltung!"

Keenan Mech Fiber

Rough_Rider schreibt: "Ich seh mich gerade um einen Futtermischwagen um. Bin also ein einsteiger in die TMR Fütterung. Am besten gefällt mir das Keenan System [...]  Wer hat alles Erfahrung mit den Maschinen gemacht. Ich will einen Mech fiber 320. Habe 50% Grassilage in Ballenform (Rund und Quader) und frage mich, kommt das System damit klar, auch wenn die Ballen nicht mit mehr als 14 Messer geschnitten wurden.Und wielange braucht der Wagen bis eine Balle kurzgeschnitten und mit Silomais vermischt ist?"
 
Poldi antwortet: "Ich habe einen 320er Keenan.Die Maschine läuft zuverlässig wie man es von Keenan gewohnt ist.Bei der Laufsicherheit,Wartungskosten und Mischqualität setzt der Wagen nach wie vor den absoluten Maßstab. Außerdem ist das Know-how der Firma im Bezug auf Fütterung gewaltig,das kann dir kein anderer bieten. Ballen kann ich jedoch z.b. mit unserem wagen nicht verarbeiten.Es gibt aber eine Extra -Version von keenan(Ballen-Profi) der auch Ballen verarbeiten kann.da kannn ich dir aber nicht wirklich was zu sagen. Wäre dann vielleicht generell für sich selber mal die Frage ob Ballensilage noch zeitgemäß ist. Auf jeden Fall ist der Mischwagen an sich eine top Sache..!"
 
Und Matthias meint: "Du must nur beim Keenan genau bei der Beladung aufpassen (Reihenfolge der Komponenten und auch gleichmäßge Befüllung), da du wenig Querverteilung im Wagen hast. Der Leistungsbedarf ist bei Keenan  natürlich ein echtes Argument. Aber ich denke auch das bei deinen Inputstoffen der Vertikalmischer ein ähnliches Ergebnis erziehlt. Wir füttern ja bis 50% Ladewagensilage in der Ration die letzten Jahre eher zu feucht siliert. Trotzdem schafft man es eigentlich nicht die Struktiur zu zerstören."

Schlechte Stimmung bei den Landwirten

Bauermartin kommentiert einen Beitrag auf Agrarheute.com: "Pessimismus pur! Diese Stimmungsmache nervt wirklich! Wenn es uns schon nicht schlecht geht, dann wird es halt wieder schlecht geredet. Natürlich wird in nächster Zukunft nicht so viel investiert wie gerade getan wurde! Warum? Das Geld wurde ja verbraten: in Immobilien investiert oder neue Landmaschinen gekauft. Und nun wird wieder gearbeitet -auf guten, soliden Boden."
 
Maulwurf74 sieht es genauso: "Daran werden sich noch einige gewöhnen müssen, in guten Zeiten Rücklagen für die weniger guten Zeiten aufzubauen..."
 
axel77 schreibt: "Ich bin nur verwundert, man hört so gar nichts vom Bauernverband, oder unseren Vertretern. Auch bei den Landwirten ist die Stimmung ziehmlich ruhig, bischen da und da gemault, aber alle verhälten sich ruhig .Zur Zeit sind die Landwirte mit Umbau, FAKT ,Greening beschäftig.Ich denke die ganzen Familienbetriebe gehen in den nächsten 10 Jahren unter. Und unser Grüner Minister vor Weihnachten schreibt nichts besser wie Familiebetriebe, da kann ich nur lachen. Ich bin selber ein Familiebetrieb, meine Eltern arbeiten kostenlos mit, sie werden gar nirgens anberechnet. Darum können die Betriebe noch durchhalten. Was gibt es dann???? Nur noch Großbetriebe, die wir eigentlich gar nicht wollten."

Fragen zur Umschulung vom Landwirt in einen anderen Beruf

"Ich wollte mal Fragen, wer mit diesem Thema Erfahrung hat, bzw selber eine Umschulung hinter sich hat, welches die Möglichkeiten und die Vorraussetzungen sind." das fragt superstar31 und er schreibt weiter: "Hintergrund: Ich bin Angestellter auf dem Betrieb meiner Eltern. Bisher habe ich eine Ausbildung zum Landwirt hinter mir und auch den Meister gemacht. Mittlerweile bekomme ich aber immer vermehrt gesundheitliche Probleme. Vor allem mit dem Rücken, der Arzt sagt, zum Bandscheibenvorfall fehlt nicht mehr viel, ich habe immer öfters entzundene Sehnen in der rechten Schulter, eine andauernde Sehnenscheidenentzündung in beiden Unterarmen und öfters Trombose in den Beinen, was sich sowieso keiner erklären kann weil ich ja eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen bin."
 
osmo antwortet: "Wenn du auf ne Umschulungsmaßnahme der BG hoffst, die lassen dich erstmal durchtherapieren,bis du vielleicht körperlich noch schlechter zugegen bist,als heute. Dein Körper gibt dir ja offensichtlich mehr als genug anzeichen, dass du so die Rente nicht erlebrn wirst. Es gibt genügend Beispiele von  Leuten, deren Leben auch ohne Landwirtschaft absolut lebenswert ist. Du bist Meister, versuchs doch erstmal so Leute, die wollen,werden immer gesucht." 
 
Auch 4711 schreibt: "Ich glaube du brauchst gar keine Umschulung. Es gibt genügend Berufe in denen du mit deiner Bildung arbeiten kannst. Da wären z.B. Verschieden Bereiche im Landhandel, bei Saatgutbetrieben, in Gärtnereinen, auf Golfplätzen, beim Lohnunternehmer und der Landmaschinenhandel bzw. dessen Ersatzteilvertrieb. Das sind nur ein paar Beispiele, eben alles was berufsnah ist. Es gibt bei allen genannten verschieden Aufgabenbereiche die du mit deiner Ausbildung locker machen könntest."
 
sasthi fast zusammen: "Hof gehört dir NICHT: demnach bist du Angestellter?PrimaDenn die können ebenfalls - nach Prüfung und Amtsarzt - eine Umschulung genehmigen. Ggf. muss man da etwas hartnäckig *hust* sein, aber es ist möglich. Ich habe aufgrund einer chronischen Erkrankung 2005 umgeschult zur Industriekauffrau. "Finanziert" durchs Arbeitsamt. Und auch ansonsten: du kannst jederzeit Bewerbungen für eine andere Ausbildung rausschicken. Es wird halt dann nach Ausbildungsgehalt bezahlt, aber ich denke, die "Durststrecke" von 3 Jahren kriegt man - gerade wenn deine Freundin auch noch voll arbeitet - geregelt."

Weitere interessante Themen der letzten Woche

Auch interessant