Login
Wirtschaft

Schleppender Jahresbeginn für Agravis

Externer Autor
am
20.05.2010

Potsdam - Die Agravis Raiffeisen AG hat angesichts der Turbulenzen an den internationalen Märkten keinen leichten Jahresauftakt erlebt.

"Die andauernde Wirtschafts- und Finanzkrise hält die Agravis weiterhin in Atem - Lichtblicke wie in anderen Branchen sind noch nicht erkennbar", erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Clemens Große Frie auf der Hauptversammlung des Unternehmens vor mehr als 700 Aktionären und Gästen in Treuenbrietzen bei Potsdam. Der Geschäftsverlauf der ersten vier Monate weiche erheblich von der vorangegangenen Saison ab. Dennoch betonte der Vorstandschef: "Insgesamt beläuft sich der Agravis-Umsatz bis Ende April auf 1,6 Milliarden Euro. Das entspricht einem etwa gleich starken Umsatz wie im Vorjahr, allerdings bei einem durchweg geringeren Preisniveau."

4,8 Milliarden Euro Umsatz im laufenden Geschäftsjahr erwartet

Für das Gesamtjahr gab Große Frie ein Umsatzziel von 4,6 Milliarden Euro bis 4,8 Milliarden Euro aus, nach 4,96 Milliarden Euro im Vorjahr und 5,81 Milliarden Euro im Ausnahmejahr 2008. Beim Ergebnis vor Steuern erhofft sich Große Frie für 2010, "dass wir die Grenze von 20 Millionen Euro erreichen und knacken". Im vergangenen Jahr hatte Agravis vor Steuern ein Ergebnis von 23,3 Millionen Euro erwirtschaftet. (AgE)

Auch interessant