Login
Politik international

Schmallenberg-Virus: Russland beschränkt Viehimporte

von , am
02.02.2012

Moskau - Russland hat die Einfuhr von Rindern aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Großbritannien aufgrund der Einschleppungsgefahr des Schmallenberg-Virus verboten.

Die Kuhpreise sinken aufgrund erhöhter Schlachtzahlen. © contrastwerkstatt/Fotolia
Das Verbot gilt seit gestern und betrifft auch das genetische Material der Tiere. Der Moskauer Föderale Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit begründet diese Maßnahme mit dem Auftreten des sogenannten Schmallenberg-Virus in diesen Staaten und der Gefahr der Einschleppung. Ebenfalls trat gestern das Verbot für Importe von Kleinvieh aus Frankreich und Großbritannien in Kraft. Beide Verbote waren schon Mitte Januar ausgesprochen worden. Der Bezug von Rindfleisch aus Europa sei vorerst nicht beschränkt, der Aufsichtsdienst beobachte aber die Situation und sei bereit, bei jeder Verschärfung der Gefahr weitere Vorkehrungen einzuleiten, erklärte ein Behördensprecher.

Video: Tierärzte für bessere Kontrolle bei der Arzneimittelabgabe

Auch interessant