Login
Nordrhein-Westfalen

Schon wieder Strohballen in Flammen

Feuerwehr bekämpft Strohballenbrand
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
20.06.2017

Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Nordrhein-Westfalen gingen am Wochenende Strohballen in Flammen auf. Bereits Anfang Mai hatte es an dieser Stelle gebrannt.

Immer wieder kommt es zu Strohballenbränden, wie erst kürzlich in Rheinland-Pfalz. Auch die Freiwillige Feuerwehr Menden berichtet nun von einem Ballenbrand am Wochenende. Am Samstag war es in den Morgenstunden zu einem Strohballenbrand auf einer Wiese im nordrhein-westfälischen Ostsümmern (Märkischer Kreis) gekommen.

Bereits Anfang Mai hatte es an dieser Stelle gebrannt, so die Einsatzkräfte.

Bereits Anfang Mai brannten Strohballen

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Ostsümmern gingen am Samstag Strohballen in Flammen auf. Da es dort laut Feuerwehr bereits Anfang Mai gebrannt hatte und das Stroh somit nicht mehr zu verwerten war, entschieden sich die Einsatzkräfte zunächst dazu, die Ballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Mit einem Strahlrohr wurde die angrenzende Wiese benetzt, um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Landwirt half mit Traktor

Als das Stroh weit genug herunter gebrannt war, löschten die 20 Einsatzkräfte der Feuerwache und des Löschzuges Mitte der Freiwilligen Feuerwehr die verbliebenen Glutnester ab.

Ein Landwirt half mit seinem Traktor und dem Frontlader dabei, das Stroh auseinander zu ziehen. Nach knapp drei Stunden rückten die letzten Kräfte der Feuerwehr Menden und der Polizei wieder ein.

Feuerwehr kämpft gegen Strohballenbrand

Löscharbeiten Feuerwehr
Feuerwehreinsatz Wiese
Ballenbrand Bekämpfung
Traktor Löscharbeiten
Einsatzkräfte Flammen
Radlader Ballenbrand
Brand auf Wiese
Auch interessant