Login
Dorf und Familie

Schon wieder: Unbekannter schlitzt Siloballen auf

Polizei/ee
am
07.10.2015

Ein unbekannter Täter hat in Bayern zum wiederholten Mal mehrere Siloballen aufgeschlitzt. Die Polizei sucht nach dem Silo-Schlitzer.

Im bayerischen Gmund am Tegernsee ist ein Siloballen-Schlitzer unterwegs. Auf einer Wiese rechts neben der Bundesstraße 307 kurz vor dem Ortsteileingang Dürnbach bemerkte der Sohn des ansässigen Landwirtes den Schaden.
 
Wie die Polizei Bad Wiessee mitteilt, waren auf dem Grundstück mehrere Siloballen seitlich großflächig aufgeschlitzt worden.

1.000 Euro Schaden

Der 61-jährige Landwirt musste daraufhin feststellen, dass die Folie rund um die Ballen aufgeschnitten war. Der Tatzeitraum erstreckt sich ab dem 21. September 2015. Bisher ist nicht genau zu ermitteln, wann der Täter zugeschlagen hat.
 
Insgesamt waren auf der landwirtschaftlichen Fläche 14 Stück zerstört. Die inzwischen unbrauchbar gewordenen Heu-Silo-Ballen ergaben einen Schaden von etwa 1.000 Euro.

Wiederholungstäter am Werk

Wie die Polizei berichtet, ist der landwirtschaftliche Betrieb bereits zum zweiten Mal betroffen. Schon im letzten Jahr richtete ein Unbekannter den gleichen Schaden an.
 
Am Tatort wurden Spuren gesichert. Wie der Sachbearbeiter der Polizei Bad Wiessee mitteilt, laufen die Ermittlungen.

Polizei sucht Zeugen

Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Beobachtungen rund um die Wiese neben der Bundesstraße kurz vor dem Ortseingang Dürnbach gemacht hat, möchte sich bei der Polizei Bad Wiessee unter 08022 98780 melden.
Auch interessant