Login
Umfrageergebnis

Schulze Föcking und Co.: Meinung der Leser zu tierhaltenden Politikern

Schweinestall
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
24.07.2017

Illegale Stallvideos vom Betrieb Schulze Föcking gingen durch die Medien. Wir wollten wissen, ob tierhaltende Politiker besonders vorbildlich sein müssen.

Der Fall Schulze Föcking hat wieder gezeigt, dass Personen mit öffentlichen Ämtern besonders im Visier der Tierrechtler stehen. Deshalb wollten wir vergangene Woche von Ihnen wissen: "Müssen tierhaltende Politiker besondere Vorkehrungen treffen?"

Für die Mehrheit der Leser haben Schulze Föcking und Co. kaum eine Chance

616 agrarheute-Leser haben an unserer Umfrage teilgenommen.

  • Mit 278 oder gut 45 Prozent waren sich fast die Hälfte der Leser einig: "Egal wie Politiker Tiere halten, Tierrechtler werden immer wieder versuchen, kompromittierende Bilder zu machen."
  • Rund 39 Prozent sind der Meinung, dass sich Politiker besonders vorbildlich verhalten müssten, da sie Repräsentanten der Landwirtschaft seien und deshalb besonders im Fokus stünden.
  • Für gut 15 Prozent unserer Leser sind die rechtlichen Vorschriften auch für Politiker streng genug.

Neupachtungen: Diese Preise zahlen Landwirte im Durchschnitt

Neupachtpreis Deutschland
Neupachtpreis Baden-Württemberg
Neupachtpreis Bayern
Neupachtpreis Brandenburg
Neupachtpreis Hessen
Neupachtpreis Mecklenburg-Vorpommern
Neupachtpreis Niedersachsen
Neupachtpreis Nordrhein-Westfalen
Neupachtpreis Rheinland-Pfalz
Neupachtpreis Saarland
Neupachtpreis Sachsen
Neupachtpreis Sachsen-Anhalt
Neupachtpreis Schleswig-Holstein
Neupachtpreis Thüringen
Auch interessant