Login
Glück gehabt

Schweißhund rettet 84-jährigen Rollstuhlfahrer

ez/pd
am
04.02.2016

Glück im Unglück hatte ein 84-jähriger Rollstuhlfahrer: Der beharrliche Schweißhund eines Jägers rettete ihn aus einer äußerst misslichen Lage.

Durch sein beharrliches Verhalten hat der Schweißhund eines Jägers einem 84-jährigen Rollstuhlfahrer vermutlich das Leben gerettet. Der Mann galt als vermisst und befand sich in einer äußerst misslichen Lage.

Rollstuhlfahrer bereits eine Nacht vermisst

Wie die Polizei Illertissen mitteilt, galt der 84-jährige Rollstuhlfahrer bereits seit 31. Januar als vermisst. Am Vormittag des 1. Februar konnte schließlich Entwarnung gegeben werden: Der Mann war wieder aufgetaucht. Was war geschehen?

Im Waldboden steckengeblieben

Ein Jäger war mit seinem Schweißhund in einem Waldstück im Bereich Vöhringen (Thal) unterwegs. Der Jäger wollte eigentlich eine andere Route einschlagen, doch sein Hund weigerte sich. Der Schweißhund habe derart hartnäckig in eine andere Richtung gezogen, dass er ihm schließlich gefolgt sei. Der Vierbeiner führte ihn schließlich zu dem Mann, der neben seinem elektrischen Krankenfahrstuhl auf dem Boden lag.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann im aufgeweichten Boden steckengeblieben und schließlich gestürzt. Unterkühlt, aber ansprechbar, wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Auch interessant