Login
Ernährung und Gesundheit

Slowakischer Fleischverarbeiter geschlossen

aiz
am
18.05.2013

Bratislava - In der Slowakei ist ein Fleischverarbeiter wegen Verstoß gegen das Lebensmittelrecht geschlossen worden. Die Behörde stellte Qualitätsmängel und unerlaubte Umpackungen fest.

In der Slowakei ist erstmals seit der im vergangenen Monat erfolgten Verschärfung der Vorgehensweise bei Verstößen gegen die Lebensmittelsicherheits-Bestimmungen eine Produktionsstätte geschlossen worden. Es handelt sich um einen auf Zerlegung und Verpackung von Fleisch spezialisierten Betrieb im südslowakischen Landkreis Dunajska Streda, teilte Landwirtschaftsminister Lubomir Jahnatek vor Journalisten in Bratislava mit. 
 
 

Fleisch geringer Qualität beschlagnahmt

Nach Angaben des Ressorts beschlagnahmten die Kontrolleure der Staatlichen Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsbehörde (SVPS) Fleisch geringer Qualität und stellten unerlaubte Umpackungen fest. Allerdings gab Jahnatek zu, dass die Zahl der registrierten Verstöße noch nicht zurückgegangen sei. Neben der Schließung von Verarbeitungs- und Handelsbetrieben bei gravierenden Unregelmäßigkeiten gewährte die Anfang April in Kraft getretene Novelle des slowakischen Lebensmittelgesetzes der Aufsichtsbehörde das Recht, Strafen bis zu fünf Millionen Euro aufzuerlegen, während bis dahin die maximale Höhe bei zwei Millionen Euro gelegen war.

'Tierwohl'-Schweinemast kann sich lohnen

Auch interessant