Login
Berichterstattung

Spiegel kritisiert Initiative Tierwohl: "Qual der Nutztierhaltung"

Spiegel-Logo vor Landschaft
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
02.05.2017

Im Artikel "Der Schweine-Schwindel" rechnet "Der Spiegel" mit der Initiative Tierwohl ab. Basis dafür sind Stallaufnahmen der Peta.

Die Peta ist laut des Spiegel-Artikels "Der Schweine-Schwindel" in den vergangenen Wochen erneut in einige Ställe deutscher Schweinehalter eingedrungen und hat Video-Aufnahmen gemacht. "Es ist die tägliche Qual der Nutztierhaltung, die hier zu sehen ist", berichtet Spiegel-Redakteur Nils Klawitter.

Peta stellte daraufhin gegen zehn Betriebe Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Spiegel kritisiert zu lasche Maßnahmen der Initiative Tierwohl

Sieben dieser zehn Betriebe nehmen an der Initiative Tierwohl teil. Das nahm die Zeitschrift "Der Spiegel" zum Anlass, mit dieser Initiative abzurechnen. "Die Initiative ist eine der größten PR-Lügen der vergangenen Jahre", zitiert der Spiegel Thomas Schröder, den Chef des Deutschen Tierschutzbunds, der zunächst selbst zur Initiative gehörte, aber 2016 ausstieg.

Hauptkritikpunkte im Spiegel-Artikel sind die zu laschen Maßnahmen der Initiative Tierwohl: "So müssen etwa Antibiotikagaben erfasst und das Wasser überprüft werden – Maßnahmen, die der normale Menschenverstand gebietet. Darüber hinaus reichen ein paar Ketten als Spielmaterial und etwas Stroh als Raufutter, um sich als Tierschützer feiern zu können. Mehr Platz in den engen Ställen ist kein Muss, nur eine Option."

Im Zuge der Hintergrund-Recherche sprach der Spiegel-Autor auch mit der Initiative Tierwohl selbst, wie man uns dort bestätigt. Um die Betriebe, die des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz beschuldigt wurden, sei es dabei aber nicht gegangen.

Keine Beanstandung nach Kontrollen durch Sonderaudit und Veterinäramt

Inzwischen hat die Initiative Tierwohl zumindest drei der sieben betroffenen Betriebe ausfindig machen und durch ein Sonder-Audit kontrollieren können. Dabei wurden keine Mängel festgestellt. Das Veterinäramt besuchte mittlerweile zwei dieser drei Betriebe - ebenfalls ohne Beanstandung.

"Wir möchten darauf hinweisen, dass man uns jederzeit auf mögliche Mängel und Verstöße in Betrieben hinweisen kann", so Sandra Golz, Sprecherin der Initiative Tierwohl. "Wir werden die Hinweise dann in Sonderaudits prüfen." Die Peta habe diese Möglichkeit laut Golz nicht in Anspruch genommen.

Tierwohl-Siegel und ihre Kriterien im Überblick

Neuland Siegel
Tierschutzlabel Einstiegstufe
Tierschutzlabel Premiumstufe
Vier Pfoten Label
Staatliches Tierwohllabel
Initiative Tierwohl
Labelübersicht für die Schweinemast
Auch interessant