Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sprengsatz

Sprengsatz explodiert auf Feldweg: Landwirt verfolgt Täter

Brand auf Wiese
am Dienstag, 26.06.2018 - 10:08 (Jetzt kommentieren)

Nach einer Explosion auf einem Feldweg verfolgte ein Landwirt zwei jugendliche Täter. Er konnte die beiden kurz stellen, bevor sie wieder flüchteten. Sie hatten einen Sprengsatz gezündet.

In Wiesloch in Baden-Württemberg ist es am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr zu einer Explosion auf einem Feldweg gekommen. Ein Zeuge wurde durch einen lautstarken Knall und eine schwarze Rauchwolke nahe dem Leimbach auf den Vorfall aufmerksam, berichtet das Polizeipräsidium Mannheim.

Explosion: Landwirt verfolgt Täter

Der Landwirt konnte beobachten, wie aus der Rauchwolke zwei Jugendliche auf einem Roller flüchteten. Hierauf nahm er mit seinem PKW die Verfolgung auf und konnte die Täter laut Polizei auch kurzzeitig stellen. Die zwei jungen Männer entschuldigten sich rasch und setzten dann aber ihre Flucht in Richtung Wiesloch fort.

Zwei Radfahrer, die zur selben Zeit auf dem Feldweg fuhren, wurden durch die Explosion glücklicherweise nicht verletzt.

Sprengsatz: Gras brennt, Polizei sucht Täter

Das in Brand geratene Gras der angrenzenden Wiese konnte durch den Zeugen abgelöscht werden. Den bisherigen Ermittlungen nach handelt es sich um einen selbst gebastelten Sprengsatz. Die Feuerwehr Wiesloch wässerte die Wiese, was ein erneutes Entfachen des Brandes verhinderte. Die Polizei sucht nun nach den Verursachern der gefährlichen Explosion.

Sprengsatz selbst gebaut: Täterbeschreibung

  • Rollerfahrer: männlich, ca. 15-16 Jahre alt, 1,60 m groß, dunkle bis schwarze Haare, braune Augen, sprach Deutsch, trug einen Helm
  • Sozius: männlich, ca. 15-16 Jahre alt, 1,60 m groß, sprach Deutsch und trug ebenfalls einen Helm
  • Roller: Bei dem Roller soll es sich um einen schwarz/grauen Piaggio NRJ oder Runner handeln, auf der linken Seite ein F1-Außenspiegel in Carbon-Optik, Kennzeichen umgeklappt

Hinweise zu den Gesuchten nimmt die Kriminalpolizei unter 0621-174-4444 entgegen, die nun wegen dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

Mit Material von Polizeipräsidium Mannheim

Live vom Feld: Ernte 2018

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...