Login
Politik national

Staatssekretär Peter Bleser im Interview

von , am
14.03.2011

Berlin - Peter Bleser ist seit gut zwei Wochen im Amt als parlamentarischer Staatssekretär. Im Interview mit agrarheute.com spricht er über seine neue Aufgabe.

Peter Bleser (CDU): "Die starke deutsche Milchwirtschaft trägt zur Deckung der weltweiten Nachfrage bei." © CDU
agrarheute.com sprach mit dem neuen parlamentarischen Staatssekretär und Agrarexperten, Peter Bleser, über seine neuen Aufgaben im Amt. Peter Bleser stammt selbst aus einer Landwirtschaft, die er bereits vor acht Jahren seinem Sohn übergeben hat. Dieser bewirtschaftet momentan 140 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche und kümmert sich um 110 Milchkühe inklusive Nachzucht. Peter Bleser legt großen Wert drauf, auf dem Familienbetrieb mitzuarbeiten und seinen Sohn zu entlasten. "Vor allem am Wochenende werde ich auch weiterhin auf dem Hof zu finden sein", erklärt der Staatssekretär.
 
Unter der Woche bleibt Bleser wenig Zeit zu Hause mitzuarbeiten: "Auch in sitzungsfreien Wochen ist mein Zeitbudget sehr gefüllt und die Arbeit in meinem Wahlkreis wird weniger werden. Diesen möchte ich aber auch in Zukunft weiter betreuen", erklärt Peter Bleser.

Reform der Sozialversicherung geplant

Die Schwerpunkte in seinem Amt teilt sich der Staatssekretär mit seinem Amtskollegen. "Während sich Dr. Gerd Müller vorwiegend um die Themen Verbraucherschutz, Export, Ernährungspolitik, internationale Zusammenarbeit und Welternährung kümmert, betreue ich die Themen ländliche Entwicklung, Agrarmärkte, biobasierte Wirtschaft, Agrar- und Fischereiproduktion sowie den Haushalt", so Bleser.
 
Dringliche Probleme auf der Agenda sind derzeit Themen wie die Einführung des neuen Biokraftstoffs E10, die Charta Landwirtschaft, die bei Fragen von Umwelt- und Tierschutz die Gesellschaftsgruppen einander näher bringen sollen und das Jahr des Waldes. "Außerdem haben wir vor, die landwirtschaftliche Sozialversicherung zu reformieren. Das Ziel ist dabei, einen Bundesträger zu schaffen, um keine Beitragserhöhung für Landwirte zu haben".

Zukunft eines Betriebes von drei Faktoren abhängig

Ein zukunftsfähiger Landwirtschaftlicher Betrieb hängt für Peter Bleser vor allem vom Betriebsleiter ab: "Der Betriebsleiter muss als Manager in der Lage sein, seinen Hof professionell zu führen. Außerdem hängt die Zukunft der Landwirtschaft von der Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen und der Märkte ab." Auch dem ökologischen Landbau will Bleser in Zukunft unterstützen.
 
Das ganze Interview mit dem parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser, können Sie in unserer Mediathek unter der Rubrik Podcasts anhören...
Auch interessant