Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Feuer

Stallbrand: 44 Bullen verendet, 400.000 Euro Schaden

Stallbrand
am Dienstag, 07.04.2020 - 09:48 (Jetzt kommentieren)

Beim Brand eines Rinderstalles in Nordrhein-Westfalen verendeten gestern zahlreiche Tiere in den Flammen. Es entstand hoher Sachschaden.

Aus noch unbekannten Gründen geriet ein Kuhstall in Vreden im Kreis Borken in Nordrhein-Westfalen am Montag in Vollbrand. Um 23:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem landwirtschaftlichen Gehöft nach Ellewick alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt war ein deutlicher Feuerschein erkennbar, berichten die Einsatzkräfte.

Tiere verenden: Rinderstall in Vollbrand

Stallbrand

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der circa 20 x 40 Meter große Rinderstall bereits in Vollbrand. Aufgrund der extremen Temperaturen kam es zu einem Übergreifen auf den gesamten Dachstuhl, der infolgedessen bereits teilweise eingestürzt war. Die Anwohner hatten das Wohnhaus bereits eigenständig verlassen und sich in Sicherheit bringen können.

Für die insgesamt 44 Rinder und Bullen und einen Esel kam jedoch leider jede Hilfe zu spät. Ein im Gebäude befindlicher Traktor wurde durch das Feuer komplett zerstört.

400.000 Euro Schaden durch Stallbrand

Das angrenzende Wohnhaus und Nebengebäude konnte durch hohen Aufwand seitens der Feuerwehr geschützt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 400.000 Euro, wie die Kreispolizeibehörde Borken berichtet. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 08:00 war der Brand dann endgültig gelöscht und auch die letzten Einsatzkräfte konnten zum Gerätehaus zurückkehren. Zur Ermittlung der Brandursache beschlagnahmte die Polizei die Einsatzstelle.

Mit Material von Kreispolizeibehörde Borken, Feuerwehr Vreden

Das Jerseyrind: Darum lohnt sich die Zucht der kleinen Milchviehrasse

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...