Login
Dorf und Familie

Sturmböe verursacht Gülleunfall

N. Culiuc/pd
am
02.04.2015

Vermutlich wegen einer Sturmböe kam einem Traktorfahrer auf der B109 ein LKW entgegen. Der 25- jährige musste samt Güllegespann die Straße verlassen. Der Schaden beträgt circa 60.500 Euro.

Am 31. März abends kam es auf der B109, circa einen Kilometer hinter Ziethen im Landkreis Vorpommern, zu einem Traktorunfall. Einem jungen Traktorfahrer kam ein LKW entgegen. Der LKW wurde vermutlich auf Grund einer Windböe auf die Fahrspur des Traktorgespannes gedrückt. Der 25-jährige musste mit seinem Traktor samt Güllegespann  nach rechts ausweichen und kam auf das Straßenbankett.
 
Der Traktor sackte an dieser Stelle ein und der volle Gülleanhänger kippte. Die Gülle verteilte sich auf der Straße und im Graben. Für die Güllebeseitigung musste die Fahrbahn kurzfristig gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Ziethen und Menzlin waren vor Ort im Einsatz. Ein Teil der Gülle konnte abgesaugt werden.

LKW Fahrer von Polizei gesucht

Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 60.500 Euro. Das Fahrgestell des Gülleanhängers wurde komplett verbogen und das Güllefass hatte mehrere Beschädigungen.  
Die Straßenbankette ist auf 35 Metern beschädigt. Der LKW-Fahrer hat nicht angehalten, dieser fuhr in unbekannte Richtung weiter. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen "Unerlaubten Entfernen vom Unfallort".

Pflugeinstellungen: Drehspindel vs. Hydraulikzylinder

Auch interessant