Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Hilfloses Tier

Sturmböen blasen Schaf um: Schäfer wird Retter in der Not

Ein Schaf mit Lämmern liegt auf einer Wiese
am Freitag, 08.04.2022 - 09:47 (Jetzt kommentieren)

In Baden-Württemberg haben starke Sturmböen ein Schaf umgeblasen. Es konnte alleine nicht mehr aufstehen und musste von einem Schäfer gerettet werden.

Das Polizeipräsidium Freiburg veröffentlichte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine ungewöhnliche Meldung aus Eichstetten am Kaiserstuhl in Baden-Württemberg:

  • In Eichstetten fiel gegen 21:00 Uhr ein Schaf durch den andauernden Wind immer wieder um und konnte nicht mehr aufstehen
  • Der zuständige Schäfer richtete es wieder auf.

Starker Wind wirft Schaf um: Schäfer muss helfen

Starke Windböen haben einem jungen Schaf in der baden-württembergischen Gemeinde schwer zugesetzt. Der Wind habe das Tier am Donnerstagabend auf einer Wiese immer wieder umgeworfen, bis es dann nicht mehr selbst habe aufstehen können, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem zunächst die Polizei wegen der hilflosen Situation des Schafs alarmiert worden sei, hätten die Beamten einen Schäfer zur Hilfe gerufen. Der habe es dann wieder aufgerichtet.

Demnach sei das Tier nicht weiter verletzt gewesen. Ob es allein war oder sich noch weitere Schafe an dem Ort im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald aufhielten, war zunächst unklar. "Vermutlich war das Schaf nicht unter dem Schutz weiterer Tiere", fügte der Sprecher des Polizeipräsidiums hinzu.

Mit Material von Polizeipräsidium Freiburg, dpa

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...