Login
Wirtschaft

Südzucker stellt wegen CropEnergies Prognose in Frage

Externer Autor
am
31.10.2009

Frankfurt - Ein Produktionsausfall beim Bioethanol-Hersteller CropEnergies lässt die Prognose des Mutterkonzerns Südzucker wackeln.

Das Mannheimer Unternehmen hält nach Angaben vom Mittwoch zwar an der Erwartung eines stabilen Umsatzes von 5,9 Milliarden Euro und eines operativen Gewinnes von rund 400 Millionen Euro. (Vorjahr: 258 Millionen) im Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende Februar) fest. Allerdings schränkte Südzucker laut dem Nachrichtendienst Reuters ein: "Diese Konzernprognose ist unter den derzeitigen Bedingungen anspruchsvoller zu erreichen."

Die wirtschaftliche Gesamtsituation sei schwierig. Die Pläne von CropEnergies, das Betriebsergebnis 2009/10 zu steigern, werden durch die Panne im belgischen Werk Wanze allerdings durchkreuzt, wie die Südzucker-Tochter mitteilte. Stattdessen werde das Ebitda unter den EUR 18,2 Millionen des Vorjahres liegen. Der operative Gewinn vor Steuern soll jedoch wie geplant klar den letztjährigen Wert (EUR 7,1 Millionen) übertreffen.

In Wanze - nach Unternehmensangaben die modernste Bioethanol-Anlage in Europa - muss ein fehlerhaftes Bauteil zur Destillation von Alkohol aus Getreide und Zuckerrüben ausgetauscht werden, weshalb das Werk ganz stillgelegt worden ist. Dieses könne erst im November allmählich wieder auf Normalkapazität gebracht werden, hieß es. Die Kunden sollen dennoch zuverlässig beliefert werden - aus anderen Anlagen. Eigentlich sollten der Bau und das Hochfahren der Maschinen in Wanze bereits abgeschlossen sein. (pd)

Auch interessant