Login
Wirtschaft

Syngenta und Intergrain kooperieren

pd
am
28.06.2012

Die beiden Pflanzenzuchtunternehmen Syngenta und Intergrain arbeiten jetzt im Bereich der Gerstenzucht zusammen. Die Kooperation soll neue Lösungen in der Gerstenproduktion voranbringen.

Syngenta hat gestern die Vereinbarung über eine Kooperation im Bereich Gerstenzüchtung mit InterGrain, einem in Australien ansässigen Pflanzenzuchtunternehmen, bekannt gegeben. Die Zusammenarbeit ermöglicht einen Genpool-Austausch zwischen Syngenta und InterGrain, um innovative integrierte Lösungen für Gerstenproduzenten auf der ganzen Welt zu entwickeln.
 
 
 
Syngenta erhält die exklusiven globalen Vermarktungsrechte für alle neu entwickelten Gerstensorten sowie die exklusiven Rechte, bestehende Sorten des InterGrain-Portfolios ausserhalb von Australien zu vermarkten.
Nach rund 20-jähriger Investitionstätigkeit im Bereich Gerste ist Syngenta bestrebt, durch die kontinuierliche Entwicklung neuer Technologien, die auf die Bedürfnisse der Landwirte zugeschnitten sind, ihre Führungsrolle in diesem Pflanzensegment zu stärken. InterGrain konzentriert sich vorrangig darauf, der australischen Getreideindustrie Zugang zu Elite-Sorten zu verschaffen und den Landwirten zu ermöglichen, erfolgreich auf einheimischen und internationalen Märkten zu konkurrieren.
Auch interessant