Login
Dorf und Familie

Tarmstedter Ausstellung: Nur noch 24 Stunden bis zum Start

lpd
am
07.07.2011

Tarmstedt - 170.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 13 Zelthallen, Landtechnik und Tierschauen: Das ist die Tarmstedter Ausstellung. Ab Freitag geht es los.

 
Als landwirtschaftliche Maschinen- und Geräteausstellung wollte die Gemeinde Tarmstedt im Landkreis Bremervörde 1949 die Wirtschaftskraft ankurbeln. Heute lockt die damals aus der Taufe gehobene Tarmstedter Ausstellung nicht nur Landwirte, sondern auch Familien auf das 170.000 qm große Ausstellungsgelände mit 13 Zelthallen.
 
Die größte landwirtschaftliche Regionalausstellung Niedersachsens hat sich mit ihrem umfassenden Angebot für Landwirte ebenso einen Namen gemacht, wie mit den vielen Anlaufstellen für alle anderen Besucher. Als vielfältig, modern und familiär loben die Veranstalter die beliebte Ausstellung.

Herzstück Landtechnik und Tierschauen

Landtechnik und Tierschauen sind weiter ein Herzstück der 650 Aussteller geblieben, zusätzlich rücken aber Neuheiten aus den Bereichen Haus und Garten sowie Freizeit und Touristik in den Mittelpunkt.
 
Einen Schwerpunkt hat die Ausstellungsgesellschaft Tarmstedt einem aktuellen politischen Thema gewidmet: den erneuerbaren Energien. Zwischen Showprogramm und der Unterhaltung am Abend haben sich auch die Tarmstedter Gespräche einen Namen gemacht. Die Tarmstedter Gespräche finden jeweils in Zelthalle 2 statt.
 
Die Niedersächsische Landjugend lädt am 9. Juli ab 14 Uhr zum Forum ein. Sie hat das in Niedersachsen intensiv diskutierte Thema Tierschutz ausgewählt und stellt die Frage, ob der Schweinestall dem Streichelzoo weichen muss?
 
Die landwirtschaftliche Fachzeitung Land & Forst lotet am 11. Juli Strategien gegen ein schlechtes Image im Maisanbau aus und stellt Landwirten mit Melkhus und Hofcafes neue Erwerbsquellen vor. Außerdem präsentiert die Land & Forst in Zusammenarbeit mit der Agravis Raiffeisen AG am 9. Juli das "SchlepperPulling" um den Agravis-Förderpreis.

Anreise per Bus

Die Tarmstedter Ausstellung findet vom 8. bis 11. Juli in Tarmstedt statt und hat jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet, vom Zentralen Busbahnhof Tarmstedt  gibt es einen regelmäßigen Bustransfer. Die Tageskarte kostet sieben Euro.
 
Mehr Informationen finden Sie unter www.tarmstedter-ausstellung.de.

agrarheute.com wird für Sie vor Ort sein und in Text und Bild von der Ausstellung berichten.

Schlepperpulling: Pferdestärken der Landjugend - Wer zieht schneller?

Auch interessant