Login
Trotz Sperrung

Tausende Euro Schaden: Landwirt fährt mit Traktor über frischen Teer

Straßenbau mit Teer
am
28.05.2019

Ein Landwirt aus Nordrhein-Westfalen ist trotz Sperrung mit seinem Traktor über eine frisch geteerte Straße gefahren. Dabei entstand hoher Sachschaden.

Einen Schaden von mehreren Tausend Euro richtete ein Traktorfahrer aus Bad Laasphe in Nordrhein-Westfalen an. Der 79-Jährige befuhr mit seinem Schlepper am vergangenen Donnerstag gegen 14:30 Uhr die Straße "Am Hesselberg".

Diese war jedoch zu diesem Zeitpunkt wegen Asphaltarbeiten gesperrt.

Mit Traktor über frische Teerdecke

Trotz frischer Teerdecke fuhr er weiter und verursachte dabei einen vermuteten Schaden von mehreren Tausend Euro, berichtet die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein. Er setzte seine Fahrt fort und stoppte erst, als eine Straßenwalze die Fahrbahn arbeitsbedingt versperrte.

Dort waren auch noch zwei Arbeiter (30 Jahre und 28 Jahre) mit Teerarbeiten beschäftigt.

Landwirt: Streitgespräch mit Bauarbeitern

Es folgte ein hitzig verlaufendes Streitgespräch, bei dem der 79-Jährige vermutlich von der Kupplung des Traktors abrutschte. Infolgedessen prallte er leicht gegen die Straßenwalze und das Knie des 30-jähigen Straßenbauarbeiters.

Anstatt sich jedoch darum oder um den angerichteten Schaden zu kümmern, wurde der Traktor gewendet und der Mann entfernte sich, erklären die Beamten.

Mit Material von Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Von Oldtimer bis Ballenwagen: Die Lieblingsmaschinen der Landwirte

Mähdrescher auf Acker
Oldtimer Traktor
Agrostar
Ballenwagen
John Deere Traktor
Ballenwagen
Ballenwagen
Mahd
Auch interessant