Login
Netzschau

Tierrettung: Bahnarbeiter graben verschüttete Gams aus

Glück im Unglück hatte eine Gämse in Österreich. Das durch die Schneemassen verschüttete Tier wurde von Bahnmitarbeitern wieder ausgegraben.

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
10.01.2019

Die derzeitigen Schneemengen stellen nicht nur für den Menschen eine Herausforderung dar. Auch Tiere kämpfen mit der Wetterlage. In der Steiermark in Österreich hatte eine Gämse nun Glück im Unglück.

Erst wurde sie durch einen Zug, der mit einem Schneepflug unterwegs war, verschüttet. Die Mitarbeiter bemerkten dies jedoch rechtzeitig und eilten dem Tier mit Schaufeln zu Hilfe.

Gämse vom Schnee verschüttet

Wie die Kleine Zeitung berichtet, wurde die Gämse am Dienstag bei Schneeräumarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Admont und Hieflau in der Steiermark verschüttet. Da der Schnee auf den Gleisen nicht so tief ist, wie im freien Gelände, stand das Tier vermutlich auf den Schienen, um Kraft zu sparen. Als der Zug kam, sprang es zur Seite und wurde von den weißen Massen begraben.

Doch die ÖBB-Mitarbeiter reagierten sofort, so die Zeitung: Sie schnappten sich eine Schaufel und gruben die Gämse wieder aus.

Mit Material von Kleine Zeitung, unsereOEBB/youtube.com

Weißer Winter: Landmaschinen im Schnee

Traktor im Schnee
Schnee und Traktor
Traktor im Schnee
Traktoren im Winter
Winterdienst mit Deutz
Schnee auf Bergen
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor im Winter
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor beim Schneeräumen
Winter und Schnee
Winterdienst mit Traktor
Winterdienst mit Traktor
Schneeräumen mit Case
Fendt im Schnee
Traktor im Schnee
Schnee auf Straße
Kubota im Schnee
Traktor im Schnee
Traktor im Schnee
Schneeräumen im Winter
Traktor im Schnee
Traktoren im Schnee
Auch interessant