Login
Unfall

Tiertransporter umgekippt: Schweine im Straßengraben

Schweine auf Fahrbahn
am Montag, 05.11.2018 - 09:50 (Jetzt kommentieren)

In Nordrhein-Westfalen ist es am Samstag zu einem Unfall mit einem Viehtransporter gekommen. Der Anhänger kippte um, Schweine fielen eine Böschung hinab.

Am Samstag um 10:02 Uhr wurde die Feuerwehr Schermbeck zu einem Unfall auf die B 224 in Nordrhein-Westfalen gerufen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle waren die Feuerwehr Dorsten, die Polizei Dorsten sowie der Notarzt und der Rettungsdienst bereits vor Ort.

An der Einsatzstelle zeigte sich ein umgekippter Viehanhänger, auf welchem 93 Schweine verladen waren, berichtet die Feuerwehr.

Schweine fallen Böschung hinab

Durch das Umkippen des Anhängers waren mehrere Tiere die angrenzende Böschung hinab gefallen. Die im Verkehrsraum befindlichen Schweine waren bereits mittels Leiterteilen und Leiterplanken gesichert worden. Mit Hilfe eines weiteren angeforderten Transporters wurden die noch im verunfallten Anhänger befindlichen Schweine sowie die verletzten Tiere verladen.

Nach Eintreffen der Veterinärdienste wurden die verletzten Tiere untersucht.

Schweine eingeschläfert oder neu verladen

Die Schweine, für die jegliche Hilfe zu spät kam, wurden vom Tierarzt eingeschläfert und zur Tierkörperbeseitigung gebracht. Die in der Böschung befindlichen Tiere wurden ebenfalls auf den angeforderten Viehtransporter verladen.

Nachdem alle Schweine verladen waren, wurde der umgekippte Anhänger aufgerichtet und durch einen Abschleppdienst abgeschleppt.

Mit Material von Feuerwehr Schermbeck

Kleine Kniffe für gesunde Mastschweine

Mastschweine-Reinirkens
Reinirkens-schwein
Mastbetrieb-Reinirkens
Beratung-Reinirkens

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...