Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Amokfahrt

Totalschaden bei Amokfahrt: Mit Traktor Streifenwagen gerammt

Der Traktor und der Streifenwagen nach der Amokfahrt
am Dienstag, 11.05.2021 - 09:39 (Jetzt kommentieren)

In Niedersachsen hat ein Traktorfahrer mit seinem Schlepper einen Streifenwagen gerammt und durch einen Graben geschoben. Am Polizeiauto entstand Totalschaden.

In Niedersachsen hat am Montag ein Traktorfahrer mit seinem Schlepper einen Streifenwagen der Polizei gerammt, wie die Polizeiinspektion Harburg berichtet.

Der Vorfall geschah am Montagvormittag gegen 09:50 Uhr in Königsmoor. Der dortigen Leitstelle wurde mitgeteilt, dass sie zu einem Einsatz ausrücken sollten, da es zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Personen gekommen sein.

Mit Traktor Streifenwagen durch Graben geschoben

Als die Beamten mit ihrem Streifenwagen am Einsatzort ankamen, habe einer der beteiligten Personen versucht, mit einem Traktor vom Grundstück zu fahren. Daran sei er jedoch durch den geparkten Streifenwagen gehindert worden.

Der 24-jährige Fahrer des Traktors rammte daraufhin kurzerhand den unbesetzten Streifenwagen, schob ihn etwa 40 Meter zurück durch einen Graben in ein Gebüsch, erklärt die Polizei.

80.000 Euro Schaden: Traktorführerschein sichergestellt

Den eingesetzten Beamten gelang es dann, die Person zu beruhigen. Sie wurde zunächst vorläufig festgenommen und zwecks weiterer Maßnahmen der Polizeidienststelle zugeführt. Die Beamten wurden durch den Einsatz nicht verletzt. Die andere, an den Streitigkeiten beteiligte Person, wurde durch einen Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Am Streifenwagen entstand Totalschaden. Insgesamt wird der Schaden auf 80.000 Euro geschätzt.

Der Führerschein des Traktorfahrers wurde sichergestellt. Er wird sich wegen mehrerer Delikten verantworten müssen.

Mit Material von Polizeiinspektion Harburg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...