Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wildunfall

Totes Reh mit Warnweste bedeckt liegengelassen

Reh-mit-Warnweste
am Dienstag, 14.09.2021 - 11:30 (Jetzt kommentieren)

Nach einem Wildunfall fand die Polizei nur das überfahrene Reh vor. Unbekannte hatten es mit einer Warnweste abgedeckt.

Eine ungewöhnliche Art der Unfallabsicherung hat die Polizei in Hessen angetroffen. Am Sonntagabend wurden die Beamten informiert, dass ein totes Reh auf einer Straße bei Fischbachtal-Niedernhausen nahe Darmstadt liegen würde. Wie die Ordnungshüter in einer Pressemitteilung bekannt gaben, wurde daraufhin ein Streifenwagen an die Stelle des Wildunfalls entsandt.

Kadaver "abgesichert", aber keine Spur vom Fahrer

Vor Ort angekommen fanden die Polizisten das Reh mitten auf der Fahrbahn liegend vor. Das Tier war jedoch mit einer Warnweste abgedeckt. Vom Unfallverursacher war bis auf einige Fahrzeugteile nichts zu sehen. Wer die Warnweste über den Kadaver gelegt hat, ist bislang nicht geklärt.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...