Login
Polizeikontrolle

Traktor-Kontrolle: Lange Mängelliste und erhebliche Konsequenzen

Traktor auf Feld
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
03.05.2019
(Kommentar verfassen)

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie einen Traktor kontrollierten. Mangelhafte Ladungssicherung war nicht das einzige Problem. Die Mängelliste fiel erheblich aus.

Am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr geriet ein Streifenwagen der Polizei Bremerhaven im Ortsteil Fischereihafen kurzfristig in einen Sandsturm, so die Beamten. Schuld daran war ein großer Traktor, der vor ihnen fuhr. Durch den Fahrtwind prasselte eine erhebliche Menge Sand von der Ladefläche des Anhängers auf den Streifenwagen. Die Mulde war ohne Abdeckung bis weit über die Bordwände hinaus beladen.

Grund genug für eine Verkehrskontrolle am ehemaligen Flughafen. Dabei wurden ehebliche Mängel entdeckt.

Mangelhafte Ladungssicherung nicht einziger Mangel

Neben der mangelhaften Ladungssicherung fielen den Polizisten gleich die stark abgenutzten Spezialreifen auf. Bei einem Pneu war bis über die Verschleißgrenze hinaus keine ausreichende Profiltiefe mehr erkennbar.

Hinsichtlich des Beladungszustandes bekam der Baggerfahrer auf dem Spülfeld laut Polizei vom Treckerfahrer die Schuld zugewiesen. Er habe immer zu viel Sand aufgeladen. Aber die größeren Probleme sollten erst noch kommen.

Genehmigungen und erforderlicher Führerschein nicht vorhanden

Der Fahrer musste sich belehren lassen, dass hier kein landwirtschaftlicher Verkehr mehr vorliegt. Wer gewerblich Sand für andere von einer Baustelle zur andere fährt, betreibt gewerblichen Güterkraftverkehr und braucht dafür eine Genehmigung. Der Fahrer unterliegt dann auch anderen Vorschriften, wie zum Beispiel den Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonalrechts und sein Trecker brauchte einen Fahrtenschreiber. Das war leider nicht vorhanden.

Auch der vom Fahrer vorgelegte Führerschein hatte nicht die vorgeschriebenen Einträge. Der 22-Jährige verfügt nur über die Führerscheinklasse T, die ihn zu Fahrten im land- und forstwirtschaftlichen Verkehr berechtigten. Die hier erforderliche Führerscheinklasse CE hatte der Mann nicht. Auch eine notwendige Grundqualifikation nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz war nicht vorhanden.

Überladen: Traktorgespann kommt auf die Waage

Zum Schluss wurde sein Gefährt noch auf einer geeichten Waage gewogen. Dabei stellte sich heraus, dass die Fahrzeugkombination mit circa sechs Tonnen Sand überladen war.

Entsprechend der Mängel sind die Konsequenzen nicht unerheblich. Neben den Ordnungswidrigkeiten wegen der Ladungssicherung, der Überladung und den Reifenmängeln, kommen die Verstöße gegen die EG/EU-Verordnungen wegen nicht genehmigten Güterverkehr und den Verstößen nach dem Fahrpersonalrecht.

Eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bekam nicht nur der Fahrer, sondern auch der Firmeninhaber/Halter. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Mit Material von Polizei Bremerhaven

Mein Bestes Gespann: Die Landtechnik der agrarheute-Leser

Claas
John Deere Traktor
Pöttinger auf Acker
Unimog
Traktoren
Case Traktor
Traktoren
Kuhn auf Wiese
Fendt Traktor
Horsch
Fendt Traktor
Traktoren
Lemken auf Acker
Ballenwagen
Maisernte
Güttler auf Acker
Landtechnik
John Deere und Spritze
Steyr Traktor
Luzerne Feld
Claas Arion
Landtechnik auf Acker
John Deere
Sommergerstenaussaat
Fendt und Lemken
Grünroggenernte
Ernte mit Horsch
Landtechnik
Ernte
Kverneland
Lanz
Traktor

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant