Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Unfall

Traktor-Mistgabel bohrt sich in Pkw

Mistgabel
am Mittwoch, 26.02.2020 - 09:37 (Jetzt kommentieren)

Am Montag ist in Bayern ein Traktor mit einem Auto kollidiert. Der Pkw wurde regelrecht aufgespießt. Im Fahrzeug befanden sich eine Mutter und ihre Babys.

Wie die Polizei Sulzbach-Rosenberg berichtet, ist es am Montag im oberpfälzischen Hahnbach in Bayern zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Bei einem Zusammenprall mit einem Traktor samt heruntergelassener Frontlader-Mistgabel bohrten sich mehrere Zinken in ein Auto.

Im Pkw befanden sich eine Mutter und ihre Säuglinge.

Zinken der Mistgabel bohren sich in Auto

Der 49 Jahre alte Traktorfahrer hatte beim Abbiegen auf der Bundesstraße 229 das Auto der 30 Jahre alten Frau übersehen und war mit ihm zusammengestoßen, so die Polizei.

Da er seinen unbeladenen Frontlader auf Höhe des Autos gelassen hatte, durchbohrten die Zinken der Mistgabel die hintere Tür und die Seitenscheiben.

Traktorunfall: Babys auf Rücksitz

Unfall

Die neun Monate alten Zwillinge, die auf der Rückbank in Babyschalen saßen, wurden zwar von Glasscherben erwischt, blieben aber unversehrt. Sie hatten laut einem Polizeisprecher sehr großes Glück.

Die Mutter verletzte sich leicht am Rücken. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden von etwa 15.000 Euro. 

Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Frontlader des Traktors falsch positioniert

Wie ein Polizeisprecher gegenüber dem Bayerischen Rundfunk (BR) erklärte, muss nach gesetzlicher Vorschrift der Frontlader von Traktoren, wenn keine Ladung transportiert wird, über dem Führerhaus angehoben sein. Damit soll die Sicht aus dem Führerhaus verbessert und Unfällen vorgebeugt werden.

Spektakuläre Unfälle mit Landmaschinen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...