Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Verfolgungsjagd

Traktor unbefugt in Betrieb genommen und Amokfahrt gestartet

Doppelbereifung an einem Traktor
am Montag, 22.03.2021 - 10:10 (Jetzt kommentieren)

Ein junger Mann hat am Wochenende im Saarland einen acht Tonnen schweren Traktor unbefugt in Betrieb genommen und eine Amokfahrt gestartet.

In Losheim im Saarland hat sich am Wochenende eine Verfolgungsfahrt zwischen einem Traktor und der Polizei ereignet, wie die Polizeiinspektion Nordsaarland berichtet.

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 00:20 Uhr wurden die Beamten von einer weiblichen Person informiert, dass ihr 20-jähriges Patenkind unter Alkoholeinfluss und in einem psychischen Ausnahmezustand aktuell mit einem großen Traktor unterwegs wäre.

Amokfahrt mit acht Tonnen Traktor

Er sei eben vor ihrem Haus vorbeigefahren und habe "wild" gehupt, wie die Polizei den Fall beschreibt. Zwei Streifenwagen begaben sich vor Ort, um nach dem Traktor zu fahnden. Schließlich wurde der circa 8 Tonnen schwere Traktor gesichtet.

Zunächst reagierte der Traktorfahrer nicht auf Anhaltesignale und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Nach kurzer Verfolgungsfahrt wurde der Traktor schließlich angehalten.

Traktorschlüssel von landwirtschaftlichen Betrieb genommen

Bei der Kontrolle des Fahrers wurde festgestellt, dass dieser unter alkoholischer Beeinflussung stand. Es stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer den Traktor unbefugt in Betrieb genommen hatte. Den Schlüssel nahm er in dem landwirtschaftlichen Betrieb, in dem er angestellt ist, an sich und fuhr mit dem Traktor unter Alkoholeinfluss zu seiner Patentante.

Gegen den 20jährigen Traktorfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unbefugtem Gebrauch von Kraftwagen eingeleitet. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde durch die Polizei sichergestellt.

Traktorreifen beschädigen Auto

Nur durch Glück und das schnelle Eingreifen der Polizei kam bei der Fahrt mit dem schweren Traktor niemand zu schaden, erklären die Beamten. Am nächsten Morgen meldete sich ein Anwohner aus Losheim bei der Polizei und teilte mit, dass sein Fahrzeug frische Unfallschäden aufweist. Das Fahrzeug war am Straßenrand geparkt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Streifschäden über die gesamte Fahrzeugseite sehr wahrscheinlich durch einen großen Traktorreifen verursacht wurden.

In diesem Zusammenhang ermittelt die Polizei wegen einer Unfallflucht. Zeugen die sachdienliche Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 06871-90010 in Verbindung zu setzen.

Mit Material von Polizeiinspektion Nordsaarland


Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...