Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Traktorfahrer bricht in zugefrorenen See ein

Eingebrochener Traktor in zugefrorenem See
am Samstag, 08.02.2020 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

In Österreich kam es auf einem zugefrorenen See zu einem dramatischen Unfall. Ein Mann brach mit seinem Hoftrac ein, die Maschine versank in der Tiefe.

Wie die Landespolizeidirektion Tirol berichtet, kam es am Mittwoch gegen 14:30 Uhr zu einem schweren Unfall auf dem Piburger See im Ötztal in Österreich. Dort war ein 41-jähriger Österreicher im Schlittschuhbereich des zugefrorenen Sees zu Schneeräumungsarbeiten mit einem Hoftrac eingeteilt.

Nach etwa 20 minütiger Räumung brach der rechte Hinterreifen des circa 2,5 Tonnen schweren Gerätes durch die 30 Zentimeter dicke Schneedecke.

Eingebrochen: Hoftrac versinkt im See

Als dann mehrere Personen versuchten, den Hoftrac zu sichern, brach die Eisdecke komplett auf. Die Maschine versank 23 Meter tief in den See, berichtet die Polizei weiter. Ein 39-jähriger Österreicher stürzte dabei ebenfalls ins Wasser, konnte aber kurz darauf geborgen werden. Er erlitt eine Unterkühlung und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht.

Der versunkene Hoftrac wurde am Donnerstag durch einen Taucher gesichert und mit einem Hubschrauber aus dem See geborgen. Bei der Bergung waren 20 Mann der FF ÖTZ, 1 Taucher sowie ein Hubschrauber im Einsatz.

Mit Material von Landespolizeidirektion Tirol

agrarheute-Leser zeigen ihre Traktorfotos

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...